Anmeldung

Fachtag Vaterschaft und Frühe Hilfen

In den letzten Jahren haben sich die Rollen und Aufgaben der Väter sehr verändert. Väter verbringen mehr Zeit mit ihren Kindern und sind zunehmend in deren Pflege und Betreuung eingebunden. Durch diese stärkere Präsenz im Familienleben sind Väter stärker im Fokus von Fachkräften in den Frühen Hilfen, welche Familien in der frühen Elternzeit und den ersten Lebensjahren der Kinder unterstützen und beraten. Diese Fachtagung bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr zu den Themen Vaterschaft im Wandel der Zeit, Besonderheit der Vater-Kind-Bindung und psychische Belastungen von Vätern zu erfahren. In Workshops haben Sie die Gelegenheit, sich mit einzelnen Themenschwerpunkten näher zu beschäftigen. Sie erhalten einen Einblick in die Bedeutung der Arbeit mit Vätern in den Frühen Hilfen und wie die Einbindung der Väter das Familienleben befördern kann.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Tagung ein, um Vätern in den Frühen Hilfen Beachtung zu schenken und den Wissenstand zu Vätern in den Frühen Hilfen zu erweitern. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Teilnehmende

Workshops

1. Workshop: Rolle der Väter rund um die Geburt
Melanie Weimer, Willkommenstage in der frühen Elternzeit
Allzu oft werden Väter nur als „Beifahrer“ unter der Geburt betrachtet. Wie können sie besser auf die Geburt vorbereitet werden? Wie können sie während der Geburt aktiv als Ressource einbezogen werden? Was brauchen Väter nach traumatisch verlaufenen Geburten?

2. Workshop: Bedeutung der Väter nach einer Trennung in der frühen Elternzeit
Judith Rosner, Psychologische Beratungsstelle, Evangelisches Zentrum für Beratung Höchst

Aus der Praxis der psychologischen Beratungsarbeit mit Trennungsfamilien werden Konfliktkonstellationen und typische Problemlagen nach einer Trennung in der frühen Elternschaft vorgestellt. Wie kann Elternschaft und ein bindungsfördernder angemessener Umgang mit dem Baby oder Kleinkind trotz Trennung gelingen?

3. Workshop: Höchste Zeit zu handeln! Peripartale psychische Gesundheit von Vätern
Dr. Patricia Trautmann-Villalba, Netzwerk Peripartale Psychische Gesundheit

Symptome zu erkennen, über Risikofaktoren und Folgen einer psychischen Erkrankung informiert zu sein, reicht oft nicht aus, um betroffene Väter zu begleiten. In diesem Workshop werden Instrumente, Vorgehensweisen und Möglichkeiten zur Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der psychischen Gesundheit von Vätern präsentiert und diskutiert.

4. Workshop: Transkulturelle und kontextsensible Aspekte in der Vaterschaft
Senka Turk/ Fadime Şenpinar, Internationales Familienzentrum gGmbH

In diesem Workshop wird auf der Grundlage von Erfahrungsberichten aus der Arbeit im Bereich Frühe Hilfen, Psychosoziale Beratung und Erziehungsberatungsstellen den Fragen nachgegangen, ob und inwiefern der oft beschworene „Migrationshintergrund“ eine Rolle in der Vaterschaft hat und ob nicht auch hier die Kontextsensibilität der Fachkräfte zielführender ist.

Auswahl Workshop

Wählen Sie für den Nachmittag einen Workshop aus.
Sie können nur einen Wunsch-Workshop (1.Wahl)  und eine Alternative (2.Wahl) auswählen.

Datenschutzerklärung

Herzlich willkommen auf der Webseite Eveeno dem vom Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main verwendeten Online Buchungstool für Events und Veranstaltungen.

Diese Informationen dienen der Transparenz, wie Ihr Jugend- und Sozialamt Frankfurt am Main mit Untersetzung des Event Buchungstools Eveeno mit personenbezogenen Daten von Teilnehmenden bei Events/Veranstaltungen (Privatpersonen und Unternehmen) umgeht. Der Schutz von personenbezogenen Daten genießt einen sehr hohen Stellenwert, deshalb erfolgt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere mit den Regelungen der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DS-GVO). Mittels dieser Datenschutzerklärung möchten wir über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen.

  1. Verantwortliche:r
    Stadt Frankfurt am Main
    DER MAGISTRAT
    Jugend- und Sozialamt
    Eschersheimer Landstraße 241 - 249
    D-60320 Frankfurt am Main
    E-Mail: jugend-und-sozialamt@stadt-frankfurt.de
    Telefon: +49 (0)69 212 – 44900
    Website: www.frankfurt.de

Datenschutzbeauftragte:r

Stadt Frankfurt am Main
DER MAGISTRAT
Referat Datenschutz und Informationssicherheit
Sandgasse 6
D-60311 Frankfurt am Main
E-Mail: datenschutz@stadt-frankfurt.de

  1. ZWECKBESTIMMUNG UND RECHTSGRUNDLAGE DER DATENVERARBEITUNG

A - Zweckbestimmung

Im Rahmen des Veranstaltungsangebotes des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt am Main verarbeiten wir die von Ihnen eingegebenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung von Events und Veranstaltungen, um ihnen die Teilnahme daran zu ermöglichen.

B - Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

1. Anmeldung zur Durchführung von Events und Veranstaltungen: Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

2. Zur Darstellung und Sicherung der Webseite: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO; Zur Umsetzung erforderlich.

C - Art der Daten

Bei der Teilnahme werden Daten gespeichert, die eine Identifizierung zulassen. Die folgenden Daten werden hierbei erhoben: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail Adresse, Institution.

Darüber hinaus werden beim Aufrufen der Webseite erfasst:
Datum und Uhrzeit des Zugriffs, IP-Adresse, Hostname des zugreifenden Rechners, Website, von der aus die Website aufgerufen wurde, Websites, die über die Website aufgerufen werden, Besuchte Seite auf unserer Website, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Übertragene Datenmenge, Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version, Betriebssystem. Außerdem wird ein Session Cookie gesetzt.

  1. SPEICHERDAUER
    Die vorübergehende Speicherung der technischen Daten ist für den Ablauf eines Websitebesuchs erforderlich, um eine Auslieferung der Website zu ermöglichen. Eine temporäre Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
    Die zur Veranstaltung gespeicherten Daten werden spätestens 12 Monate nach Veranstaltungsende gelöscht.

  2. EMPFÄNGER DER DATEN
    Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden, nutzt lediglich das Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main die Daten zu Durchführung, diese werden nicht weiter gegeben.
    ​​​​​​​
  3. Ihre Rechte als Betroffene:r
  • Auskunft
    Sie können Auskunft nach Art. 15 DS-GVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.
  • Berichtigung
    Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
  • Löschung
    Sie können nach Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen.
  • Einschränkung der Verarbeitung
    Sie haben nach Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen.
  • Widerspruch
    Sie haben das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DS-GVO und können die Nutzung der Daten unterbinden lassen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass unsere Services in diesem Fall eingeschränkt bzw. nicht mehr nutzbar sind.
  • Beschwerde
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren. Hierzu gehört auch die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:
    Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Postfach 3163
    65021 Wiesbaden
    0611/1408-0
    ​​​​​​​poststelle@datenschutz.hessen.de

Impressum

Stadt Frankfurt am Main
DER MAGISTRAT
Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 241 - 249
D-60320 Frankfurt am Main
E-Mail: jugend-und-sozialamt@stadt-frankfurt.de

Telefon: +49 (0)69 212 – 44900
Website: www.frankfurt.de
USt-ID: DE 114 110 388


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: fruehe-hilfen.amt51@stadt-frankfurt.de