Info

Diese Veranstaltung ist Teil der Online-Vortragsreihe „LErnforschung Auf Distanz: Eine Online-Vortragsreihe von LEAD für Schule!“, die im Rahmen des Kooperationsprogramms "Schule & Wissenschaft" des LEAD Graduate School & Research Networks an der Universität Tübingen organisiert wurde.
Weitere Termine und Themen der Reihe finden Sie auf unserem Bildungsblog LEAD.schule.

Dauer der Veranstaltung: ca. eine Stunde (30 min. Vortrag mit anschließender Diskussion)
Wir laden Sie herzlich dazu ein, nach dem Vortrag Fragen zu stellen und mit der Referentin ins Gespräch zu kommen.


Inhalt des Vortrags
Im Vortrag wird näher beleuchtet, unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht zur kognitiven Aktivierung von Schüler*innen beitragen kann. Um die Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen diesbezüglich zu optimieren, werden theoretische und empirische Ansätze aus der Forschung zum Lernen mit digitalen Medien beleuchtet und mit der Unterrichtsforschung systematisch verknüpft. Erste Einblicke in hochaktuelle Forschungsarbeiten runden den Vortrag ab.


Zur Person
Prof. Dr. Kathleen Stürmer ist seit 2017 Inhaberin des Lehrstuhls für "Lehr- und Lernarrangements in den Fachdidaktiken". Die Professur ist sowohl am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung als auch an der Tübingen School of Education (TüSE) angesiedelt. Die Forschungsschwerpunkte von Kathleen Stürmer liegen in der Verknüpfung der Unterrichtseffektivitätsforschung mit der Lehrerforschung, wie etwa die Untersuchung von lernwirksamen Lehrer-Schüler-Interaktionen im Unterricht durch den Einsatz reaktiver Erhebungsverfahren wie Eye-Tracking sowie die Identifikation von effektiven Lehr-und Lernarragments im Unterricht beim Einsatz digitaler Medien.


Zur Anmeldung »