Anmeldung beendet

IANUS steht für natur- und ingenieurwissenschaftliche  Friedensforschung an der TU Darmstadt. Wie konnte sich die IANUS-Idee einer wertebasierten Forschung etablieren, welche Erfahrungen und Konflikte lagen ihr zugrunde? Eine wesentliche Rolle hierbei spielte der Darmstädter Kernphysiker Egbert Kankeleit (1929-2023), der in den  1980er Jahren nachwies, dass in zivilen Atomkraftwerken erzeugtes Plutionium in Atomwaffen verwendet werden kann. Franz Fujara - ab 1999 als Festkörperphysiker an der TUD tätig und viele Jahre bis 2015 Sprecher von  IANUS - würdigt Egbert Kankeleits Wirken aus physikalischer, politischer und ethischer Perspektive. Außerdem wird  Alexandra Kankeleit über den Kampf ihrer Eltern gegen die griechische Militärdiktatur (1967-1974) berichten. Diese Veranstaltung ist auch eine Gelegenheit, die Methoden und Ideen von IANUS auf ihre Bedeutung für die heutige Forschung zu befragen.

Teilnehmer

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.