Anmeldung beendet


Online-Seminar für Akteur:innen der gesundheitlichen Regelversorgung und Akteur:innen der psychosozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt


Seminarreihe: Asylsuchende als Patient:innen: Herausforderungen und Lösungsansätze 

Teil 2: Einsatz von Sprachmittlung in der therapeutischen und psychiatrischen Behandlung geflüchteter Menschen – der/die 3. im Raum


Eine kostenfreie Veranstaltung von KommMit - für Geflüchete und Migrant:innen e.V./PSZ für Geflüchtete im Land Brandenburg und St. Johannis gGmbH/PSZ Sachsen-Anhalt für Migrant*innen


30.11.2022, 14.30-17:00 Uhr via Zoom

Anmeldefrist: 28.11.2022


Zielgruppe:

Akteur:innen der gesundheitlichen Regelversorgung und psychosozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt


mit der Referentin:

Irena Petzoldóva, psychologische Psychotherapeutin (KommMit e.V.)

Sie ist langjährig therapeutisch tätig und ermächtigte Psychotherapeutin.

Moderation: Silke Finner, Dipl. Sozialpädagogin/ Traumafachberaterin/Projektkoordination


Zum Thema:

Trauma-Folgestörungen können chronisch werden, wenn sie unbehandelt bleiben und damit – neben dem individuellen Leid – sowohl Integrationshemmnisse als auch Belastungen für das Gesundheitssystem bilden.

Aber wie Behandeln, wenn die gemeinsame Sprache fehlt?

Viele Behandler:innen stoßen auf mangelnde organisationale Strukturen oder kämpfen mit den eigenen Unsicherheiten und Vorbehalten gegenüber der Arbeit mit Sprachmittler:innen.

In diesem Seminar wollen wir Lösungen suchen: wie kann eine gute Zusammenarbeit zwischen Sprachmittler:innen und Behandler:innen gestaltet werden, worauf ist zu achten.

Wie sollte ein psychosoziales, psychotherapeutisches und psychiatrisches Setting mit Sprachmittler:in gestaltet werden und welche Anforderungen sollte der/die Sprachmittler:in erfüllen.

Ziel ist es, den Teilnehmenden eine konkrete Vorstellung davon zu geben, wie eine Behandlung mit Hilfe von Sprachmittlung gelingen kann.


Inhalte:

14.30 – 14.45 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema

14.45 – 16.00 Uhr Kulturspezifisches Dolmetschen in Psychotherapie und psychologischer Beratung

- Migranten im Gesundheitswesen

- Psychologische Beratung vs. Psychotherapie

- Anforderungen an Setting, Dolmetscher, Therapeut

(Pause)

- Fallbeispiele

- Fragen und Diskussion

16.00 – 16.30 Uhr Finanzierung von Sprachmittlung? – ein Ausblick



Dieses Projekt wird durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union (AMIF), der UNO-Flüchtlingshilfe und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) kofinanziert

Teilnehmer

Sie müssen der Datenschutzerklärung von Eveeno und der Datenschutzerklärung von Zoom und unseren Datenschutzerklärungen (KommMit, St. Johannis) zustimmen, sowie der Datenschutzerklärung des BAMF/AMIF, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten. Beachten sie die Datenschutzweise weiter unten.

Datenschutzhinweise

1. Aufzeichnung:

Wir möchten die Veranstaltung gerne zu internen Dokumentations- und Weitertbildungszwecken aufzeichnen. Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn sie dem zu Beginn des Seminars nach Aufforderung per Klick zustimmen. Die Aufnahme wird nicht veröffentlicht. Die Diskussion wird nicht aufgezeichnet.


2. Datenweitergabe an Förderer:

Für die Förderung der Veranstaltung haben wir die Auflage ihren Vor- und Zunamen sowie ihren Arbeitgeber und ihre Funktion auf einer Teilnehmerliste an unsere Förderer Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union (AMIF), die UNO-Flüchtlingshilfe und Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) zur Erfolgskontrolle weiter leiten zu dürfen.


Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.