Info

In diesem Workshop geht es um den Umgang mit Rassismus als gesellschaftliches Machtverhältnis aus Perspektive von betroffenen Menschen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf strukturellem/institutionellen Rassismus und seiner Bedeutung im Arbeitskontext. Der geschützte Raum soll Möglichkeiten bieten für Erfahrungsaustausch, Healing und Power-Sharing. Wir erproben Umgangsstrategien und entwickeln gemeinsame Perspektiven für Netzwerke und Wege, um sich selbst zu empowern.

Der Referent Modou Diedhiou ist Trainer für Empowerment und Rassismuskritische Jugendarbeit im Sinne der Politischen Bildung. Seit 2008 bietet er regelmäßig kreative Workshops und Projekte für Jugendliche an. 2018 absolvierte er einen Bachelor of Education (Lehramt) an der Universität Osnabrück in den Schwerpunktfächern „Deutsch“ und „Islamische Religion“. Bis 2020 war er für diverse Träger als Pädagogischer Mitarbeiter und Bildungsreferent tätig. Seit 2020 bietet er im Namen der Initiative „Schwarze Schafe“ bundesweit Workshops zu den Themen Rassismus, Empowerment, Politische Jugendbildung und Rap für Jugendgruppen, Schulklassen und Multiplikator*innen an. Zudem ist er als Moderator und Schauspieler tätig.

// ZIELGRUPPE: Menschen, die von Rassismus und/oder Antisemitismus betroffen sind, Menschen mit Migrationsgeschichte und BIPoC.
// SAFER SPACE sind geschützte Räume, in denen sich Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, ungestört austauschen können.

Kooperationspartner:

Antidiskriminierungsstelle Heilbronn, Heilbronner Quartierszentrum Böckingen, RAA Berlin

Zur Anmeldung »