Copyright Bildung tifft Entwicklung

Info

"Mappen Happen"

Methodenimpulse aus der Mappe Globales Lernen von Bildung trifft Entwicklung (BtE)

Mit der Online Fortbildungsreihe „Mappen Happen“ möchte BtE Impulse geben, die „Mappe Globales Lernen: Methoden für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit“ zu nutzen. Sie wurde neu aufgelegt und bietet neben der Unterstützung bei der Planung einer Bildungsveranstaltung im Globalen Lernen und BNE eine umfassende Methodensammlung. 

Während der einstündigen Impulse gibt es die Möglichkeit, ausgewählte Methoden dieser Sammlung intensiv kennenzulernen.

Eingeladen sind aktive Referent:innen bei Bildung trifft Entwicklung, CHAT der Welten, Junges Engagement sowie Multiplikator:innen des Globalen Lernens und BNE.

Allgemeine Informationen zur Fortbildungsreihe

  • Derzeit 9 Online-Module: Die Teilnahme ist an der gesamten Reihe möglich, auch einzeln.
  • Es gibt einen Termin pro Monat. In der Regel der 3. Mittwoch im Monat.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Zielgruppe: für CdW- und BtE-Referent:innen sowie JE-Aktive, Engagierte und Multiplikator*innen des Globalen Lernens
  • Collaboratorum: die Fortbildungsreihe wird im Collaboratorum stattfinden. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung verschickt.

Der Zugang zum Raum von BigBlueButton wird nach der Anmeldungsbestätigung zugeschickt. Über den jeweiligen Termin im Kalender ist auch der Zugang zum Raum möglich.

Termine

Modul 1: „Einstiegsmethoden barrierefrei (um)gestalten“ - am 17. April von 17 bis 18 Uhr

Gemeinsam probieren wir verschiedene Möglichkeiten der Anpassung von Einstiegsmethoden an ausgewählte Zielgruppen aus. Die Teilnehmenden stärken ihre Fähigkeit, die Zugänglichkeit für Gruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen vor und während der Bildungsveranstaltung zu berücksichtigen

Referentin: Estefany Melo Suarez, BtE Mitteldeutschland


Modul 2: „Bilderübung zur Nachhaltigkeit“ am 22. Mai von 17 bis 18 Uhr

Wir betrachten das Thema Transport in Bezug auf die ökologische, ökonomische, soziale und politische Dimension und arbeiten mit einer erstellten Bildersammlung.

Referentin: Yvonne Rössler, BtE weitere Länder


Modul 3: „Die Risiken und Gefahren einer einzigen Darstellungsweise“ am 19. Juni von 17 bis 18 Uhr

Die Teilnehmenden erkennen, wie schnell und wie stark sich Bilder über den afrikanischen Kontinent im Kopf festsetzen und welche Klischees über den Kontinent bestehen.

Referent*in: Nastassja Ott, BtE Nordrhein-Westfalen 


​​​​​​​Modul 4: „Fantasiereise als CdW Einstiegsmethode“ am 17. Juli von 17 bis 18 Uhr

Anhand der Methode "Fantasiereise" setzen wir uns mit vorhandenen Bildern im Kopf und dem Entstehen von Stereotypen auseinander.

Referent: Johannes Weller, CdW Saarland


Modul 5: „Who cares?“ am 21.August von 17 bis 18 Uhr

Mittels der Methode "Who cares?" setzen wir uns kritisch mit geschlechtsspezifischen Verteilungen von Zeit und Arbeit in unserer Gesellschaft und weltweit auseinander.

Referentin: Johanna Neuffer, BtE Baden-Württemberg


Modul 6: „Buen Vivir – Gutes Leben für alle?“ am 18. September von 17 bis 18 Uhr
Was bedeutet Gutes Leben für uns und für dich? Welche Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen gibt es, um weltweit ein „Gutes Leben“ zu führen.

Referentin: Katrin Rehfeld, BtE Berlin Brandenburg


Modul 7 : Stadtspaziergänge & Rallyes zu Fairtrade, Klima und Kolonialismus am 16.Oktober von 17 bis 18 Uhr

Die Methode Stadtspaziergänge ist thematisch variabel umsetzbar. Wir zeigen, wie in Schleswig Holstein mit Stadtrallyes Bezüge zu Fairtrade, Klima und Kolonialismus hergestellt werden.

Referent: Chris Kose, BtE Schleswig- Holstein


Modul 8: Noch offen am 20. November von 17 bis 18 Uhr


Modul 9: „Zielgruppengerecht Feedback einholen am 18. Dezember von 17 bis 18 Uhr

Heute werden Methoden vorgestellt, die sich für das Einholen von Rückmeldungen der Teilnehmenden besonders bewährt haben.

Referentin: Ines Kowalke, BtE Bayern


Zur Anmeldung »