Info

Was machen Sie mit Ihrem Übungs- und Ausbildungsdienst in der aktuellen Situation? Teile der Einsatzkräfte wollen in Präsenz bleiben. Andere sind aus den unterschiedlichsten Gründen eher vorsichtig und kommen nicht mehr zu den Ausbildungsdiensten oder nur wenn es draußen stattfindet. Wieder andere sind in Quarantäne ohne Symptome oder ein Familienmitglied ist in Quarantäne und sie wollen es nicht mit in die Einsatzabteilung bringen. 

Und trotzdem wollen und müssen Sie alle an Bord behalten. Zum Einen, damit Ihre Einheit im Einsatz auch schlagkräftig bleibt. Einzelne könnten nicht mehr zum Einsatz kommen, um keinen blöden Spruch zu kassieren von wegen "nicht zum Übungsdienst, aber zum Einsatz".  Oder sie trauen es sich nach einer gewissen Zeit nicht mehr zu oder sie fühlen sich nicht mehr als Teil der Gemeinschaft und das gegenseitige Vertrauen schwindet. 

Zum Anderen müssen Sie möglichst alle beim Ausbildungsdienst dabei haben, damit das vorhandene Wissen über die verschiedenen Ausbildungsthemen wieder aufgefrischt und vertieft wird. In den ersten beiden Corona-Jahren ist da schon genug auf der Strecke geblieben. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Einsatzkräfte "up-to-date" sind und fit in die nächsten Einsätze starten.

In diesem Workshop gehen wir speziell auf die Umsetzung von hybriden Veranstaltungen, d.h. ein Teil der Teilnehmenden ist in Präsenz dabei, der andere Teil online. Wie kann ich das pragmatisch auch für kleine Einheiten/ Gruppen umsetzen und welche Möglichkeiten haben technisch sehr gut ausgestattete Einheiten. Wie mache ich praktischen Übungen? 


Dieser Workshop ergänzt die vorhandene Reihe der Präsentationstechniken:

1. Theorie kann ganz schön spannend sein: Fokus liegt auf Präsenzveranstaltungen und der Frage, wie ich vermeintlich langweilige Themen wie UVV, jährliche Unterweisung, etc. spannend und interaktiv ausbilden und vermitteln kann.

2. Endlich spannende Online-Ausbildung: Fokus liegt auf reinen Online-Veranstaltungen, den Besonderheiten dieser sowie auf der Erarbeitung und des Erlernens von interaktiven Online-Tools zur Einbindung der Teilnehmenden.


Was nehmen Sie mit:

  •  Einführung
  •  Vergleich Präsenz und Online-Veranstaltungen
  •  Stolpersteine und Erfolgsfaktoren von hybriden Veranstaltungen
  •  technische Umsetzung bzw. Alternativen - auch ganz pragmatisch für kleine Einheiten
  •  Methoden und Tools sowie deren Anwendung
  •  Tipps und Tricks 
  •  Ihr persönlicher Aktionsplan


Format:

3 Std. online


Zielgruppe:

Für alle BOS, die hybride Veranstaltungen anbieten oder anbieten wollen


Zur Anmeldung »