Info

Ideenreise #4

Engagement durch kulturellen Eigensinn?
Wie es gelingen kann, dass Menschen ihr Umfeld aktiv mitgestalten.

14. bis 15. März 2023

Reise nach Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Programm „Neulandgewinner"
Reiseziele: Demmin und Tribsees​​​​​​​

Mitgestaltung kann viele Formen annehmen, die allesamt zu einer lebenswerten Kommune beitragen und die Identifikation der Menschen mit ihrer eigenen Region stärken. Sei es die gemeinsame Wiederbelebung einer Backstein-Remise, politische Mitbestimmung beim Nutzungsplan des Hafenareals oder das gemeinsame Häkeln zur Aufwertung leerstehender Häuser.


Wie kann es gelingen, dass sich viele Menschen eingeladen fühlen, ihr Umfeld aktiv mitzugestalten? Was können Kunst und Kultur dazu beitragen? Und was kann durch die gemeinsame Arbeit entstehen? Wir gehen im Rahmen der TRAFO-Ideenreise den Fragen nach, wie eine engagierte Gruppe Mitstreiter für ihr Projekt finden und wie ein künstlerisches Beteiligungsprojekt in einer Gemeinde nachhaltig etwas verändern kann.


In Kooperation mit dem Programm „Neulandgewinner“ führt uns die TRAFO-Ideenreise #4 nach Mecklenburg-Vorpommern in die Kleinstadt Demmin sowie in die Gemeinde Tribsees. In Demmin kommen wir ins Gespräch mit Mitgliedern des 2018 gegründeten Vereins T30 e. V., der sich auf vielfältige Weise der Stärkung des Vereinslebens sowie der politischen Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger von Demmin verschrieben hat. Im von Leerstand und Abwanderung betroffenen Tribsees besuchen wir den alteingesessenen Frauenverein, der die Gemeinde mit zahlreichen Veranstaltungen und Begegnungsmöglichkeiten prägt. Wir sehen uns an, ob das groß angelegte Beteiligungsprojekt „Tribsees‘ Zukunft machen“ von 2021 den Blick der Menschen auf ihren Ort verändert hat und wollen gemeinsam herausfinden, welche Impulse weitergeführt werden und was dafür vor Ort gebraucht wird.


Die TRAFO-Ideenreise #4 richtet sich besonders an Vertreterinnern und Vertreter von Kommunen und Verwaltungen, sowie Mitarbeitende der Kultur- und Regionalentwicklung, Kulturaktive sowie alle Interessierte, die mehr darüber erfahren wollen, wie Mitgestaltung funktionieren und welche Wirkung sie entfalten kann.


Zur Anmeldung »

Zum Programm »