Info

Der digitale Zwilling ist die Schlüsseltechnologie der Industrie 4.0. Die Lösungskonzepte werden zu einem wichtigen Instrument, um die Herausforderungen im Produktionsbetrieb effektiv anzugehen, insbesondere mit Blick auf Interoperabilität zwischen beteiligten Akteuren und deren Ressourcen in den Wertschöpfungsketten. 

Eine zentrale Herausforderung bei der Realisierung von digitalen Zwillingen ist deren Integration untereinander. Dabei muss sichergestellt werden, dass die ausgetauschten Daten zueinander passen und auch von anderen Zwillingen in gleicher Weise verstanden werden. Als standardisierter digitaler "Datenstecker" kann zum Beispiel die Verwaltungsschale (engl. Asset Administration Shell) dienen. Sie fungiert damit als (Schnittstellen-) Punkt, über den alle Daten und Informationen zwischen den Gegenständen standardisiert und für alle Akteure der Wertschöpfungskette verständlich übertragen werden können.

Möchten Sie Ihr Verständnis für den digitalen Zwilling und Ihr Wissen bezüglich Interoperabilität und Standardisierung sowie deren Auswirkungen auf Ihr Unternehmen und die Digitalisierungsprozesse in der Produktion erweitern und vertiefen? Suchen Sie schon lange nach einer Möglichkeit, sich mit den richtigen Experten auszutauschen und über die neuesten Entwicklungen im internationalen Umfeld aus erster Hand erfahren? Haben Sie bereits über die Technologielösung mit interoperablen Teilmodellen (Asset Administration Shell) gehört und möchten sich über die Vorteile für Ihr Unternehmen informieren?


Dann würden wir uns sehr freuen, Sie zu unserem virtuellen Workshop am 10. Juni 2022 einzuladen. Experten aus Industrie, Normung, Wissenschaft und Politik werden praxisnah aktuelle Entwicklungen und Anwendungsfälle der Verwaltungsschale diskutieren und über Mitwirkungsmöglichkeiten im Rahmen des Projekts InterOpera sowie die Ergebnisse des Projekts ConnectedFactories 2 informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an die Experten Fragen zu stellen.

Zur Anmeldung »

Uhrzeit

Thema

09:50

Anmeldung und Zugang zum Workshop

10:00

Willkommen, Kontext und Ziele des Workshops
Olga Meyer, Fraunhofer IPA

10:05

Einführung zu ConnectedFactories 2

Meike Reimann, Steinbeis 2i GmbH

10:10

Einführung zu InterOpera

Alexandra Fezer, Steinbeis Europa Zentrum

10:15

Einfürung zu Panelisten und Fragen

Olga Meyer, Fraunhofer IPA

10:20

Kurzvorträge der Panelisten  

  • Detlef Tenhagen, Harting Technologiegruppe
  • Jens GaykoVDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
  • Michael HoffmeisterFesto AG & Co. KG
  • Thomas Kuhn, Fraunhofer IESE und FabOS projekt

10:50

Dialog und Diskussion
Moderiert Olga Meyer, Fraunhofer IPA

11:20

Abschließende Fragerunde

Meike Reimann, S2i GmbH

11.30

 Verabschiedung

Zur Anmeldung »