Info

03.09.2024, 19.00–20:30 Uhr

Online-Veranstaltung

Erschütternde Ereignisse, bei denen individuelle Bewältigungsmöglichkeiten fehlen, können Traumafolgereaktionen mit sich bringen, insbesondere im Zusammenhang mit Sexualisierter Gewalt. Im Umgang mit (potenziell) traumatisierten Menschen treten häufig Verunsicherungen und Gefühle der Hilflosigkeit und Ohnmacht bei den Unterstützer*innen auf. Gutes Rüstzeug zur Bewältigung ist daher für alle – Betroffene wie Helfende – wichtig.

In dieser Veranstaltung vermittelt Lena Normann psychotraumatologische Grundkenntnisse vermittelt und wirft einen Blick darauf, was sowohl für Betroffene, als auch für Unterstützende hilfreich sein kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte und Interessierte, die an einem grundlegenden Einblick interessiert sind.