Anmeldung beendet

Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Electronics
Chance oder Risiko? – Die Bundestagswahl,
der Aufstieg Chinas und was das für uns bedeutet


Thema:

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl stellt sich die Frage, welche Lehren aus der Pandemie gezogen werden müssen. Welche Erwartungen hat die Chemiebranche in Deutschland, welche Erwartungen hat das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck an die künftige Regierung? Hierzu wird Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung und CEO des Unternehmensbereichs Electronics zu den Gästen des Wirtschaftsclub Rhein-Main sprechen. Sein zweites Thema des Abends ist China. Das Land entwickelt sich derzeit von einem Produktionsstandort zu einem High-Tech-Standort. Wie können deutsche Unternehmen, wie kann Merck von Chinas wirtschaftlicher Dynamik profitieren und was können wir hierzulande von China lernen? 


Speaker:

Kai Beckmann, geboren 1965 in Hanau, ist seit April 2011 Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und verantwortlich für den Unternehmensbereich Electronics (zuvor Performance Materials), den er seit September 2017 als CEO leitet. Seit Oktober 2018 übernimmt er die Verantwortung für den Standort Darmstadt und die Interne Unternehmensberatung. Darüber hinaus fungiert er als Landessprecher Deutschland mit Zuständigkeit für Mitbestimmungsangelegenheiten. 

Seit 2017 ist Kai Beckmann Präsident des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (BAVC). In dieser Funktion wurde er Anfang Juni für eine weitere zweijährige Amtszeit bestätigt. 

Kai Beckmann studierte von 1984 bis 1989 Informatik an der Technischen Universität Darmstadt. 1998
promovierte er berufsbegleitend im Bereich Wirtschaftswissenschaften. Er ist verheiratet und hat einen Sohn.


Hinweis:

Eine Stornierung Ihrer Buchung ist bis drei Werktage vor Veranstaltung unter support@eveeno.de möglich.

Gezahlte Teilnahmegebühren werden erstattet.


Teilnehmer

Ticket auswählen

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.