Anmeldung beendet

Veranstaltungsinhalt
In der Migrations- und Flüchtlingsberatung sowie im Rahmen des MiA-Kursangebots arbeiten Sie mit einer Zielgruppe zusammen, die aufgrund von Krieg, Verfolgung, Folter und/oder weiterer Gewaltverbrechen ein Trauma erlitten haben kann.


Dies wirft in Ihrer alltäglichen Praxis eventuell Fragen auf.

Was ist ein Trauma und kann ich es erkennen? Was muss ich im Umgang mit einer traumatisierten Person beachten? Welche Unterstützung kann ich einer traumatisierten Person im Rahmen meiner Zuständigkeit bieten und wo liegen die Grenzen?

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie am 12. April zwischen 14.00 und 16.00 Uhr zu einer Infoveranstaltung mit Sabine Schrader (Fachberaterin für Psychotraumatologie) vom Zentrum für Psychotraumatologie Kassel ein. Die angesprochenen Fragen können im Rahmen der Infoveranstaltung leider nicht beantwortet oder tiefergehend erörtert werden. Ziel der Veranstaltung ist es vielmehr, Ihre Fragen zu sammeln und Ihnen einen Überblick darüber zu geben, in welchem Rahmen Sie sich weiterbilden können, welche Angebote die passenden für Sie und Ihren Träger sein könnten und gegebenenfalls im Anschluss mit Ihnen ein passendes Format entwickeln zu können.
 

Ablauf
Nach einem Input durch Sabine Schrader haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen und in den moderierten Austausch zu kommen. Sollte sich im Rahmen des Austauschs der Bedarf nach einer vertieften Auseinandersetzung mit der Thematik abzeichnen, sind wir bemüht, gemeinsam mit Frau Schrader Folgeveranstaltungen umzusetzen.

Referent*in
Sabine Schrader ist Fachberaterin für Psychotraumatologie (DeGPT - zertifiziert), Lehrbeauftragte der Uni Kassel im Fachbereich "Soziale Arbeit" mit Seminaren zur Psychotraumatologie, Psychotherapeutin nach HPG, Diplomsozialarbeiterin/-pädagogin mit langjähriger Berufserfahrung in der Jugendarbeit, der Arbeit mit Migrant*innen und der Arbeit mit psychisch kranken Menschen, systemische Beraterin, freiberufliche Dozentin rund um die Thema "Psychotraumatologie, Resilienz und Burn-out Prophylaxe und Dozentin für "Deutsch als Fremdsprache" und "Englisch". Sie spricht auch ein wenig Russisch und ist mit einem Teil ihrer Tätigkeit auch in der Beratung von Menschen tätig, die unter akuten oder chronischen Traumafolgesymptomen leiden - unabhängig von Herkunft und Geschlecht. 

Die Infoveranstaltung findet online über Zoom statt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir aufgrund der Sensibiltät des Themas ausdrücklich um eine angeschaltete Kamera während der Veranstaltung bitten.

Anmeldefrist ist Montag, 11. April 2022.

Die Zugangsdaten erhalten Sie am Tag der Veranstaltung.

Teilnehmer*in

In welchem Bereich sind Sie tätig?

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.