Foto - MUCBOOK (2019). Roger Reckless über Neuperlach

Info

Wir laden Dich herzlich ein zu unserem alljährlichen Dialogforum "München auf dem Weg zur Circular City".

 

Am 02.07.2020 verabschiedete der Münchner Stadtrat den Beschluss "Circular Munich - Kreislaufwirtschaft für ein Nachhaltiges München". Mit dieser politischen Entscheidung wurde der Grundstein für eine nachhaltige Stadtgesellschaft gelegt. In einem Dialogforum am 17.11. möchten wir Fachexpert:innen & Stadtmacher:innen zu Wort kommen lassen und uns über Initiativen und Aktivitäten in München austauschen: Welche Projekte plant die Stadt, von welchen anderen Städten können wir lernen?


Agenda des Abends

Empfang

  • Prof. Dr. Klaus Sailer, GF Strascheg Center for Entrepreneurship
  • Renate Bleich, GF Münchener Rück Stiftung

I. Teil des Abends

Intro in die Thematik - Circular City in der Theorie

  • Paju Bertram, Programm Management M:UniverCity

Podiumsdiskussion - Circular City im Gespräch

  • Eva Weininger, Referat für Klima- und Umweltschutz, Abteilung Circular Economy, Landeshauptstadt München
  • Roman Leonhartsberger, Architekt und Stadtplaner, pan m & Lehrender an der Fakultät Architektur, Hochschule München
  • Sascha Stremming, Head of Space Development Impact Hub Berlin + CRCLR House
  • Simon Göhler, Senior Berater SCE Projects GmbH München

II. Teil des Abends

Input-Session - Circular City in der Praxis

  • Stadtentwicklung durch Bürger:innen-Partizipation: Club loko
  • Kooperationen als Treiber: zurueck.store

III. Teil des Abends

Networking - Circular City, Stadt-Initiativen stellen sich vor

  • MUCBOOK, das Stadtmagazin
  • Circular Munich e.V.
  • Club loko
  • zurueck hat tolle Upcycling Produkte im Gepäck


Wir freuen uns auf Deine Anmeldung und auf tolle Gespräche zu Wein, Wasser und Häppchen!

Denkt bitte an Eure FFP-2 Maske. Danke.

17/11/2022 von 18 bis 20.30 Uhr in der SCE Creative Hall Heßstr. 89, 80797 München

Zur Anmeldung »

Bitte beachtet, dass während dieser Veranstaltung Fotograf:innen mit Foto- und Filmkameras anwesend sein werden. Sie machen Aufnahmen, auf denen ihr möglicherweise zu sehen sein werdet. Die Aufnahmen dienen der hausinternen Dokumentation sowie der öffentlichen Berichterstattung, z. B. auf der Homepage, in Drucksachen und auf Datenträgern sowie auf sozialen Medien wie Instagram oder LinkedIn. Wenn Du an der Veranstaltung teilnimmst, aber nicht fotografiert bzw. gefilmt werden möchtest, bitte ich Dich uns einfach direkt am Empfang kurz Bescheid zu geben. Erfahrt hier mehr.