Anmeldung beendet

Arbeitsmarktintegration und die MBE:

Digitale Fachtagung für Mitarbeiter_innen in der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

09. - 11. November 2021


Der Schwerpunkt unserer zweiten MBE-Fachtagung im Jahr 2021 ist das Thema Arbeitsmarktintegration. Die Unterstützung der Ratsuchenden bei der Integration in den Arbeitsmarkt ist eines der häufigsten Beratungsthemen in der MBE. Arbeit und Ausbildung werden als wichtige Faktoren zur erfolgreichen und nachhaltigen Teilhabe gesehen. Wir wollen uns deshalb in sechs Modulen an drei Tagen verschiedenen Aspekten der Arbeitsmarktintegration und möglichen Instrumenten zur Unterstützung der Beratung widmen. Zu Beginn der Tagung stehen die aktuellen Herausforderungen in der MBE im Mittelpunkt, zu denen wir die Perspektive des BAMF hören. Zum zweiten Modul haben wir verschiedene Gäste eingeladen, um Kooperationsvereinbarungen zwischen MBE und Agenturen für Arbeit bzw. Jobcentern zu beleuchten. Weitere Module nehmen die Anerkennung von Berufs- und Studienabschlüssen, das DGB-Beratungsnetzwerk ‚Faire Mobilität‘, die spezifischen Herausforderungen von Migrantinnen auf dem Arbeitsmarkt und praktische Instrumente zur beruflichen Orientierung in den Blick.

Die Fachtagung richtet sich an Mitarbeiter_innen der Caritas in der bundesgeförderten Migrations-beratung für erwachsene Zuwanderer (MBE). Sie gliedert sich inhaltlich in sechs Einheiten. Alle Einheiten sind Teil eines Gesamtkonzepts. Auch die Anmeldung und Teilnahme an einzelnen Terminen ist sinnvoll und möglich.


Programm

Dienstag, 09. November 2021

Modul 1

09:00-10:15 Uhr          Kick Off: Aktuelles aus der MBE im Kontext der Corona-Pandemie

Wir beginnen die Fachtagung mit einem gemeinsamen Kick Off und einem Blick auf die Arbeitsmarktlage Ratsuchender in der MBE. Beim Einstieg in die modulare Veranstaltung stehen die aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen in der Migrationsberatung insbesondere im Kontext der Corona-Pandemie aus Sicht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Mittelpunkt.        

Begrüßung: PD Dr. Andrea Schlenker, Stellvertretende Fachbereichsleiterin, Referatsleiterin Migration und Integration, DCV          

Referent: Franz Biebl, Referent MBE, BAMF


Modul 2

10:30-12:00 Uhr      Gemeinsam mehr erreichen – Kooperationsvereinbarung mit Agentur für Arbeit und Jobcenter

Die Kooperation zwischen Agenturen für Arbeit und Jobcentern auf der einen und den Migrationsdiensten (MBE, JMD) auf der anderen Seite ist zentral für die Unterstützung von Ratsuchenden bei der Arbeitsmarktintegration. Hierfür müssen alle Akteure an einem Strang ziehen. Um dies zu bekräftigen, neue Kooperationen zu formalisieren und bestehende zu intensivieren, wurde 2018 eine (Muster-) Kooperations-vereinbarung entwickelt. Wir freuen uns zunächst über Perspektiven des BAMF und der Bundesagentur für Arbeit (BA), bevor wir Einblicke in die MBE-Praxis von Ilse Zalewski (Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.) über den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung im Sommer 2021 erhalten.

Gäste:
Franz Biebl, Referent MBE, BAMF

Vertreter_in der Bundesagentur für Arbeit angefragt
Ilse Zalewski, MBE, Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.


Modul 3

14:00-16:00 Uhr          Anerkennung von Berufs- und Studienabschlüssen

Wer einen Abschluss im Ausland erworben hat, dem hilft die Anerkennung des Berufs- oder Studienabschlusses, um in Deutschland arbeiten zu können. Doch wer ist für die Anerkennung zuständig? Wie funktioniert ein Anerkennungsverfahren? Und an wen können Ratsuchende weitergeleitet werden, um im Anerkennungsprozess gut beraten und begleitet zu werden?Das Seminar gibt Ihnen eine Einführung zum Thema Anerkennung von Berufs- und Studienabschlüssen in Deutschland. Außerdem werden Sie erfahren, wie Sie die zuständigen Anerkennungsstellen sowie die passende Anerkennungsberatungsstelle für Ihre Ratsuchenden identifizieren können. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Wiederholung des Online-Seminars vom 22.04.2021 handelt.

Referent_in: Julia Hansch und Dr. Thomas Kauer, IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt, Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V


Mittwoch, 10. November 2021

Modul 4

9:00-11:30 Uhr            „Blickpunkt: Migrantinnen“ – Die spezifische Situation von Migrantinnen auf dem Arbeitsmarkt

Die „Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt“ bietet kostenfreie und zeitlich flexible Beratungs-, Begleit- und Coachingangebote für migrantische Frauen. Das Verbundvorhaben unterstützt, z.B. bei der Ausbildungs- oder Arbeitssuche, bei der Anmeldung zu Qualifizierungen, bei der Suche nach passenden Sprachangeboten oder nach einer Kinderbetreuung, bei Aufenthaltsproblemen oder bei der Wohnungssuche. Zudem nimmt „Blickpunkt: Migrantinnen“ strukturelle Hürden in den Blick und treibt dabei insbesondere die Sensibilisierung von Arbeitsmarktakteur_innen für die Situationen und Bedarfe migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt in Bezug auf deren Integration in den Arbeitsmarkt voran.

Nach einer wissenschaftlichen Einordnung durch den Projektpartner Minor wird das Projekt und die Arbeit von „Blickpunkt: Migrantinnen“ vorgestellt. Gemeinsam diskutieren wir Aspekte frauenspezifischer Beratung und Qualifizierung und blicken darauf, wie Sie die Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt für Ihre Beratungstätigkeit nutzen können.
Referent_innen:
Jennifer Heinrich, Linda Kunze, Christiane Pruschek, Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
Sascha Höber, Iryna Urbahn, Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft
Janine Ziegler, Laura Ballaschk, Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung

Teilnehmerbegrenzung: 25 Personen


Modul 5

14:00-16:00 Uhr          „Faire Mobilität“ – Arbeitnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv

Das Beratungsnetzwerk ‚Faire Mobilität‘ unterstützt Beschäftigte aus mittel- und osteuropäischen Ländern auf dem deutschen Arbeitsmarkt in der Durchsetzung gerechter Löhne und fairer Arbeitsbedingungen. In bundesweit elf Beratungs-stellen werden die Beschäftigten in ihren Landessprachen beraten und unterstützt. Stanislava Rupp-Bulling vom Standort Stuttgart wird uns über die Arbeit von Faire Mobilität berichten und thematisieren, wie und wann eine Zusammenarbeit zwischen MBE und Faire Mobilität aussehen kann, um die Ratsuchenden noch besser zu begleiten.

Referentin: Stanislava Rupp-Bulling, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) – Faire Mobilität Stuttgart


Donnerstag, 11. November 2021

Modul 6

09:00-12:30 Uhr          „Show your skills“ – Kompetenzerfassung und berufliche Orientierung: passgenau und effizient

Um die Arbeitsmarktintegration der Ratsuchenden zu unterstützen, sind praktische Instrumente für Sie als Berater*innen gefragt. Die Bertelsmann-Stiftung hat gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) und den Trägern der MBE die Kompetenz- und Berufekarten entwickelt. Ergänzend wurden die Online-Tools Meine-Berufserfahrung.de und MYSKILLS entwickelt. Diese sind sowohl auf die Bedürfnisse der Migrant*innen als auch auf Ihre Arbeitsanforderungen als Berater*innen zugeschnitten. In dem Workshop lernen Sie, wie Sie die vier Instrumente modularisiert, flexibel und als Stärkungstool anwenden können – und wie sich die Anschlussfähigkeit an das Jobcenter gestaltet. Die Teilnahme lohnt sich für alle Mitarbeiter*innen der MBE, die die Kompetenz- und Berufekarten noch nicht kennen oder Tipps gebrauchen können, wie sich diese Instrumente noch besser in den Beratungsalltag integrieren lassen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Vormittag, an dem die verschiedenen Instrumente ausprobiert werden können.

Referentin: Ramona López, Expertin für Tools zur Kompetenzerfassung

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen


Organisatorisches

Termin:

Beginn: 9. November 2021 um 09:00 Uhr

Ende: 11. November 2021 um 12:30 Uhr


Veranstalter:

Deutscher Caritasverband e.V.

Fachbereich Sozialpolitik und fachliche Innovationen

Referat Migration und Integration

Karlstraße 40

79104 Freiburg


Technischer Hinweis:

Die sechs Module werden per Videokonferenz (über Zoom) angeboten. Für die Teilnahme werden eine Kamera und ein Mikrofon benötigt. Bitte prüfen Sie vorab, ob Ihre technischen Voraussetzungen vor Ort eine Teilnahme ermöglichen.

Die Fachtagung gliedert sich inhaltlich in sechs Einheiten. Alle Einheiten sind Teil eines Gesamtkonzepts, Anmeldung und Teilnahme ist auch an einzelnen Veranstaltungen möglich.

Bitte beachten Sie die Teilnehmerbegrenzung bei zwei Online-Workshops (Modul 4 und 6).


Zielgruppe:

Die Fachtagung richtet sich an Mitarbeiter_innen der Caritas in der bundesgeförderten Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:


Herr Sönke Lungfiel (soenke.lungfiel@caritas.de / Tel.: 0761-200-355)


Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Frau Raphaela Völkle (raphaela.voelkle@caritas.de / Tel.: 0761-200-358)


Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 02.11.2021

Die Links für die Teilnahme an den jeweiligen Modulen erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenfrei.



Aufgrund der hohen Nachfrage wurde vom System eine Warteliste eingespielt. Bei Interesse können Sie sich für die Warteliste anmelden. Wir planen die Veranstaltung möglichst vielen Interessenten zugänglich zu machen. Bei einigen Modulen müssen wir jedoch die Teilnehmerzahl begrenzen. Wir informieren Sie rechtzeitig über Ihre Teilnahme und versenden die Links zu den Modulen.


Anmeldedaten

Auswahl der Module

Informationen zur Anmeldung

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per Mail. Damit ist die Anmeldung für die Veranstaltung abgeschlossen.


Wenige Tage vor der Veranstaltung senden wir Ihnen den Link zum Online-Seminar-Raum per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner. Mit dem zugesandten Link kommen Sie zum Veranstaltungszeitpunkt direkt in den Online-Seminar-Raum.

Datenschutz: Auf Grundlage des kirchlichen Datenschutzgesetzes werden Ihre Daten im Rahmen dieser Anmeldung elektronisch verarbeitet und nur für diese Veranstaltung genutzt. Weitere allgemeine Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie gerne hier https://www.caritas.de/datenschutz oder wenden Sie sich gerne an Raphaela Völkle (raphaela.voelkle@caritas.de).

 


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.