Anmeldung beendet

„Strukturen und Möglichkeiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) - eine Einführung“


In der Tradition des Arbeitsschutzes lag das Augenmerk lange Zeit auf der Vermeidung von Unfallrisiken und gesundheitsschädigenden Einflüssen. Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts konnte wissenschaftlich gezeigt werden, dass Arbeitsbedingungen manchmal nicht nur krank machen, sondern die Gesundheit von Beschäftigten erhalten und fördern können. Diese Erkenntnisse werden inzwischen in vielen Unternehmen mittels eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements gezielt genutzt.


Ziel dieses Frühstückes ist es, ein einheitliches Verständnis über den häufig synonym verwendeten Begriff BGM zu vermitteln und durch praxisnahe Ausführungen Hindernisse bei der Umsetzung zu minimieren.



Tagesordnung:

ab 8.45 Uhr: Check In


09.00-09.15: Begrüßung

  • Prof. Dr. Jana Brauweiler, HSZG
  • Georg Schwertner, Vertriebsmitarbeiter TÜV-Rheinland Akademie GmbH

09.15–11.15 Uhr: Impuls, Interaktion, Diskussion „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

  • Begriffliche Abgrenzung, rechtliche Grundlagen und Ziele des BGM

  • Interview mit Praxispartner Frank Sander, Sachsenmilch GmbH

  • Diskussion mit den TeilnehmerInnen

  • Ausblicke für die praktische Umsetzung

Durch den Workshop führt Sie: Anja Henke-Barz (MPH) 

Beratung und Begleitung von BGM-Prozessen, Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung, Coaching

gegen 11.30 Uhr: Check out



Ihre Ansprechpartnerin:


Prof. Dr. Jana Brauweiler

Professur für Integrierte Managementsysteme

j.brauweiler@hszg.de

Tel. 03583 612-4752



Teilnehmer*in

Ticket auswählen

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.