Anmeldung beendet

Workshop  "Von der Kampagne #ReclaimTikTok lernen: Wie können wir die sozialen Medien für unser umwelt- und klimapolitisches Engagement nutzen?"

VERSCHOBEN auf Donnerstag, 20. Juni 2024, 15-18 Uhr via Zoom

Soziale Medien wie Instagram und TikTok sind längst eine der Hauptinformationsquellen für junge Menschen. Klima- und umweltpolitische Themen sind auf den Plattformen eher weniger präsent. Gleichzeitig werden soziale Medien für die Verbreitung von Falschinformationen sowie rechtsextremen oder populistischen Inhalte genutzt, die über die Plattformen eine große Reichweite erhalten. Wie können wir dem begegnen und unsere eigenen Anliegen rund um Umwelt und Klimaschutz in die sozialen Netzwerke bringen?
Anhand der Social-Media-Kampagne #ReclaimTikTok geht es in diesem Workshop um die Funktionsweisen und Dynamiken von Plattformen wie TikTok genauso wie um konkrete Tipps zur Verbreitung eigener Inhalte.

Über die Referentin: Samira Ghandour wird uns als Referentin durch den Workshop leiten. Sie ist beim SV-Bildungswerk sowie bei FridaysForfuture aktiv und gibt als Klima-Botschafterin und SV-Beraterin bundesweit Workshops.


​​​​​​​Infos zur Organisation

Die Teilnahme an dem Online-Workshop ist kostenlos. Der Workshop findet online per Zoom statt. Weitere Informationen wie Zugangsdaten erhaltet ihr nach bestätigter Anmeldung kurz vor der Veranstaltung.

Der Workshop wird für junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren angeboten. Wir bitten um Verständnis, dass Anmeldungen nur für diese Altersgruppe möglich sind.

Für Fragen steht das Team der ANU zur Verfügung.

Website: https://www.umweltbildung.de/politisch-handeln
Email: politischhandeln@anu.de 

Förderung

Das Projekt Politisch Handeln, in dessen Rahmen die Veranstaltung angeboten wird, wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

Teilnehmer*in

Kostenfreie Anmeldung

Sonstiges

Datenschutzhinweis der ANU

Der Schutz Deiner persönlichen Daten ist der ANU ein besonderes Anliegen. Daher werden personenbezogene Daten von uns nur im notwendigen Umfang verarbeitet. Die Teilnehmendenliste speichern wir, weil wir vertraglich verpflichtet sind, sie an die Förderer Umweltbundesamt und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz weiterzugeben. Diese Organisationen finanzieren den Workshop. Nachdem die Speicherung für den Nachweis der Mittelverwendung nicht mehr nötig ist, löschen wir die Daten.  

Widerspruchsrecht für die Datenverarbeitung.

Du kannst jederzeit Deine Einwilligung zur Verarbeitung Deiner Daten widerrufen. Falls Du das tust, schreibe uns bitte Gründe, weshalb wir Deine personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Fall Deines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage. Wir werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Dir unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.  

Bitte lies außerdem die unten verlinkte Datenschutzerklärung des Ticketsystem-Anbieters Eveeno, über den die Anmeldung zur Veranstaltung stattfindet.

Du musst der Datenschutzerklärung von Eveeno und der ANU zustimmen, wenn Du dich für diese Veranstaltung registrieren möchtest.

Bemerkungen


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.