Info

Titel: „Entstehung und Wert der Separationskarten in der preuß. Provinz Sachsen und in Anhalt“

Referent: Herr Dipl. Ing. Frank Reichert (BDVI-Geschäftsstellenleiter Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt)

Termin: 01.07.2021, 16:30 - 18:00 Uhr


Sowohl im Königreich Preußen als auch in den anhaltischen Fürstentümern ging die Bauernbefreiung im Zuge der Agrarreformen des frühen 19. Jahrhunderts mit vielfältigen Auseinandersetzungsaufgaben einher, die landläufig unter dem Sammelbegriff „Separationen“ zusammengefasst werden. Als Grundlage für die damit einhergehenden Eigentumsregulierungen entstanden im Laufe der Zeit zahllose Separationskarten, die schließlich einen Großteil der Landesterritorien abdeckten. Bei der Einrichtung des preußischen Grundsteuerkatasters im Jahr 1865 konnte daher ganz überwiegend auf vorhandene Separationskarten zurückgegriffen werden. Und auch im vereinigten Herzogtum Anhalt wurden ab 1868 die ersten Katasterkarten von Separationskarten kopiert. Grund genug, sich näher mit Entstehung und Wert jener Karten zu befassen, auf die unser heutiges Liegenschaftskataster in seinen Anfängen zurückgeht.  


Zur Anmeldung »