Info

Mini-Siegburg

Mini-Siegburg ist eine Initiative des Evangelischen Jugendwerks Sieg • Rhein • Bonn im Auftrag der Stadt Siegburg in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Siegburg-Kaldauen und dem Kulturcafé des Evangelischen Jugendwerks.

Was ist Mini-Siegburg?

Die Kinderstadt „Mini-Siegburg“ ist eine Ferienspielaktion für circa 150 – 200 Kinder im schulpflichtigen Alter von 6 – 12 Jahren und rund 45 Betreuerinnen und Betreuer (35 Jugendliche und 10 Bereichsleiter*innen). 

Mini-Siegburg funktioniert wie eine richtige Stadt und hat alles, was eine solche ausmacht. Es gibt unterschiedliche Berufe, Geschäfte, jede Menge Ämter, ein Krankenhaus, einen Radio- und einen Fernsehsender, eine Internetredaktion, einen Fußballverein und vieles mehr.  Zum Beispiel eine eigene Währung, ein eigenes Grundgesetz, einen Stadtrat, eine Bürgermeisterin bzw. einen Bürgermeister ... 

Alle Berufe und Einrichtungen werden von Jugendlichen betreut. Sie treten jedoch nicht etwa als Vorgesetzte auf, sondern zeigen den Kindern, was man für die einzelnen Berufe wissen muss, damit diese sich möglichst selbstständig und kreativ entfalten können. Auch Politik gehört zum Stadtleben von Mini-Siegburg und so finden jede Woche Bürgermeister- und Stadtratswahlen statt. Bürgermeister/-in und Stadtrat kümmern sich um die Anliegen, Fragen und Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger und leiten die täglich stattfinden Bürgerversammlungen.

Im spielerischen Umgang können die Kinder aussuchen, was sie gerne in Ihrer Zeit in der Kinderstadt machen und erleben möchten und lernen dabei gleichzeitig, wie eine Gesellschaft funktioniert.



Zur Anmeldung »



Kontakt:

Evangelisches Jugendwerk Sieg • Rhein • Bonn

​​​​​​​Ansprechpartnerin:

Andrea Hoffmann

Dammstraße 76, 53721 Siegburg

02241 – 25 601 16

www.mini-siegburg.de

mail: minisiegburg@evaju.de oder andrea.hoffmann@ekir.de