Info

FO und M:UniverCity laden ein

unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Sonja Munz und Prof. Dr. Thomas Stumpp


MeetUp@HM: Resilienz. Gemeinsam. Gestalten!

am 13.02.2023 von 17:00-19:00 Uhr

im Munich Urban Colab

(Freddie-Mercury-Straße 5, 80797 München)


Wissenschaft und Forschung leisten einen entscheidenden Beitrag für eine resiliente Gesellschaft. Durch ein breites Wissensspektrum und einen gezielten Wissensaustausch können Herausforderungen zielgenau adressiert und gelöst werden. Eine resiliente Gesellschaft nutzt die Probleme und Veränderungen für sich, indem sie sich flexibel an die neuen Bedingungen anpasst und sich weiterentwickelt.

Um auch wirtschaftliche Strukturen resilient zu gestalten, benötigen wir agile Produktionsprozesse, Dienstleistungen und Netzwerke. Es ist wichtig, dass Unternehmen ihre Lieferketten und Wertschöpfungsnetzwerke auch bei nicht planbaren, kurzfristig eintretenden Schocks und Störereignissen aufrechterhalten können.

Nutzen Sie das Potenzial der Vielfalt und stärken Sie den Zusammenhalt zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik/Verwaltung und Zivilgesellschaft, um resilient zu sein.  Im nächsten MeetUp@HM am 13.02.2023 haben Sie wieder die Möglichkeit sich zu vernetzen, sich auszutauschen und gemeinsame neue Ideen und Forschungsprojekte zu entwickeln.


Das Thema ist Ihnen noch viel zu breit und Sie fragen sich, was Sie hier konkret beitragen könnten?

Hier noch einige Impulse zum Thema aus dem Entwurf der Zukunftsstrategie für Forschung und Innovation (BMBF): 

  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt und verlässliche demokratische Institutionen sind zentrale Säulen gesellschaftlicher Resilienz.
  • Sicherer, vertrauenswürdiger und vorausschauender Umgang mit Daten. Im Zuge der Krisenbewältigung sollten Datenkompetenzen in Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Gesellschaft weiter aufgebaut und gebündelt werden und gemeinsame Datenräume geschaffen werden.
  • Desinformation durch Fake News und Verschwörungserzählungen stellen eine Gefahr für die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt dar. Das Erkennen, Verstehen und Bekämpfen von Desinformation erfordern einen multidisziplinären Ansatz.
  • Forschung zu Extremismus, Rassismus und Antisemitismus, insbesondere mit Blick auf die Ursachen sowie auf wirksame Maßnahmen der Prävention und Bekämpfung, stärken.
  • Stärkung der gesellschaftlichen Beteiligung, Vielfalt und Gleichstellung von Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung.
  • Soziale Innovationen tragen dazu bei die Sozialverträglichkeit von Transformation und die Partizipation und Mitgestaltung der Betroffenen zu gewährlisten, um das Innovationspotenzial vollumfänglich auszuschöpfen.
  • Ausbau ziviler Sicherheitsforschung.
  • IT-Sicherheit: Stärkung des Bewusstseins für Cyberrisiken und Datenschutz.
  • Anwendungsorientierte Forschung in und mit Kommunen zur Schaffung von gleichermaßen guten Lebensverhältnissen in Stadt und Land.
  • ….


Warum sollten Sie diese Chance wahrnehmen?

  • Knüpfen Sie Kontakte zu spannenden Praxispartner:innen aus dem Münchner Ökosystem und Wissenschaftler:innen der HM.
  • Platzieren Sie Ihre Kooperationsangebote, Kompetenzgesuche oder Ähnliches in der Suche-Biete-Börse. Stellen Sie Ihre Idee/ Vorhaben, sowie Ihr Angebot und/oder Gesuch in 4 Minuten vor. 
  • Diskutieren Sie die Themen, die Sie beschäftigen, in Kleingruppen.
  • Bereiten Sie sich gemeinsam mit Ihren neugewonnenen Kontakten auf zukünftige Ausschreibungen der Bundesregierung vor.

Leiten Sie die Einladung gerne an Ihr persönliches Netzwerk weiter.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 Ihr Zentrum für Forschungsförderung & M:UniverCity der Hochschule München