Anmeldung

Wussten Sie, dass das Bundesland Nordrhein-Westfalen im bundesweiten Vergleich die höchste Quote an Asthma- und COPD-Patienten hat?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die obstruktiven Atemwegserkrankungen haben in unserer täglichen Arbeit eine hohe Bedeutung. Dabei ist das Spektrum an Krankheitsbildern überaus facettenreich.

Die medizinischen Weiterentwicklungen, die wir bei den einzelnen Erkrankungsformen in den letzten Jahren beobachten konnten, sind faszinierend und für unsere Patienten ein großer Gewinn.

In unserer Veranstaltungsreihe „Obstruktive Atemwegserkrankungen“ möchten wir uns im Speziellen mit den Krankheitsbildern Asthma bronchiale, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Bronchiektasen beschäftigen.

Ich freue mich auf eine spannendes Programm mit klinischen Fällen, interdisziplinären Diskussionen, simulierten Fallkonferenzen und Zusammenfassungen wissenschaftlicher Erkenntnisse, die eine unmittelbare Bedeutung für unsere tägliche Arbeit haben.

Herr Prof. Dr. Sesterhenn (HNO-Abteilung, Klinikum Solingen), Frau Priv.-Doz. Dr. Koningsbruggen-Rietschel (Kinderklinik, Uniklinik Köln) und Prof. Dr. Hekmat (Thoraxchirurgie, Uniklinik Köln) werden uns Einblicke in neue Entwicklungen im Bereich der oberen Atemwegserkrankungen, der Mukoviszidose und der Emphysemchirurgie geben. Dadurch haben wir die reizvolle Chance, alle Themen aus verschieden Blickwinkeln zu betrachten.

Ihr

Lars Hagmeyer

Teilnehmer

Ticket auswählen

Bitte melden Sie sich für Ihre Wunschtermine an (Mehrfachnennungen möglich)

Es gibt Patienten, bei denen trotz aller ärztlicher Bemühungen keine ausreichende Symptomkontrolle zu erreichen ist. Gibt es ein strukturiertes Diagnostik- und Therapiekonzept, mit dem wir bei diesen schwierig zu behandelnden Fällen weiterkommen? Was dürfen wir nicht übersehen? Neue Behandlungsstrategien für die unteren und die oberen Atemwege werden gemeinsam mit Prof. Dr. Sesterhenn (HNO-Abteilung, Klinikum Solingen) diskutiert.

1. Vortrag: Konzepte für personalisierte Therapien beim Asthma, PD Dr. med. Lars Hagmeyer, Chefarzt Krankenhaus Bethanien

2. Vortrag:  Blick über den Tellerrand: HNO-Indikationen, Prof. Dr. med. Andreas Sesterhenn, Chefarzt Klinik für HNO, Klinikum Solingen

Was können wir unseren COPD-Patienten noch anbieten? Vielen Patienten fällt die korrekte Anwendung ihrer inhalativen Therapie aufgrund ihres Alters und ihrer Komorbiditäten schwer. Welches Inhalationsdevice ist für welchen Patienten das beste und wie schaffen wir die Schulung? Wie etablieren wir ein medizinisch fundiertes Trainingskonzept? Was bringt eine Emphysem-Konferenz? Mit Prof. Dr. Hekmat (Thoraxchirurgie, Uniklinik Köln) diskutieren wir, welche operativen und bronchoskopisch-interventionellen Methoden zur Verfügung stehen.

1. Vortrag: COPD – Therapieprinzipien, Norbert Mülleneisen, Asthma und Allergiezentrum Leverkusen,

2. Besonderheiten beim älteren COPD-Patienten, PD Dr. med. Lars Hagmeyer, Chefarzt Krankenhaus Bethanien

Welche Ursache hat die Bronchiektasenbildung im einzelnen Fall? Bei der Klärung tut sich hier ein bunt schillerndes Spektrum an Differenzialdiagnosen auf. Die akribische Aufarbeitung ist gleichermaßen spannend, wichtig und anspruchsvoll. Wie lässt sich die Diagnostik in der Praxis umsetzen? Die hohe Bedeutung für die Therapie diskutieren wir gemeinsam mit Frau Priv.-Doz. Dr. Koningsbruggen-Rietschel (Kinderklinik, Uniklinik Köln).

1. Vortrag: Strukturierte Differentialdiagnose bei hartnäckigem Husten, PD Dr. med. Lars Hagmeyer, Chefarzt Krankenhaus Bethanien,

2. Vortrag: Wir sind Zeugen eines Umbruchs: Therapie der Mukoviszidose, PD Dr. med. Silke van Koningsbruggen-Rietschel, stellv. Leitung Pädiatrische, Pneumologie, Allergologie, Mukoviszidose

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung