Foto: Chris Robach

Anmeldung beendet


Die Einsatzgebiete von 3D-Druckern erweitern sich täglich und kommen immer mehr in handwerklichen Bereichen zum Einsatz. 

Der geringe Zeit- und Kostenfaktor, sowie die freie Gestaltungsmöglichkeit von Objekten in Verbindung mit mobilen Anwendungsmöglichkeiten machen den 3D-Druck zunehmend auch für kleine und mittlere Handwerksbetriebe attraktiv. 


Mit der Sofortproduktion von Einzel- oder Ersatzteilen beim Kunden vor Ort lassen sich Lagerprobleme und lange Liefer- und Wartezeiten umgehen. 

3D-Drucker lassen sich beispielsweise auch in Kleintransporter einbauen, wodurch der Handwerker auch „unterwegs“ benötigte Komponenten herstellen könnte. Auch kundenspezifische Wünsche und Sonderanfertigungen lassen sich mit dem 3D-Drucker vergleichsweise preiswert realisieren. 

Betriebe, für die eine Anschaffung eines 3D-Druckers nicht rentabel ist, können Dienstleister mit der Herstellung von Objekten beauftragen. 


Doch wie funktioniert die Technologie genau, welche Chancen gibt es und was sind die Grenzen? Davon wird Ihnen Jörg Willmann von Additive Willmann in unserem Webinar berichten.  

Inhalte:

  • Grundlagen 3D-Druck
  • Unbegrenzte Möglichkeiten
  • Anwendungen aus der Praxis
  • Chancen und Grenzen
  • Wie startet ein Handwerker mit 3D Druck
  • Ausblick

Die Veranstaltung findet online über „GoToMeeting“ statt.
Den Zutritts-Link erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Bei Fragen können Sie sich gerne bei uns melden: anastasia.schleicher@hubwerk01.de


// Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Cyberforum, Digitalhub Nordschwarzwald, Handwerkskammer Karlsruhe und Additive Willmann statt //


Teilnehmer

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.