Anmeldung beendet

Muttertier – eine Ansage zum Gender-Mainstreaming.

Früher legten wir Karrieren auf Eis, um Kinder zu bekommen. Heute sollen wir unsere Eizellen auf Eis legen, um Karriere zu machen. Was hat der moderne Genderfeminismus den Frauen von heute anzubieten, außer eine „Befreiung“, die darauf hinausläuft, männlichen Lebenslinien und Karrieren zu folgen? Immer noch sind Frauen Spielball von Wirtschaft und Poltik, nur die Aufseher über das vermeintlich „richtige“ Frauenleben haben gewechselt. 

Wir sind die Muttertiere – wir spielen keine austauschbare Rolle, wir sind nicht totzuquatschen und dekonstruierbar im Morgenkreis universitärer AStA-Selbsthilfegruppen. Wir sind. Wir waren schon immer. Und wir werden auch dann noch sein, wenn die letzte kinderlose Emanzipationsbewegte sich ihr selbstdefiniertes Gender-Geschlecht auf den Grabstein hat gravieren lassen.


Teilnehmer

Ticket auswählen

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.