© pixelio_Rainer-Sturm

Anmeldung beendet

Im Bereich der Umsatzsteuer treten in Deutschland ab 1. Juli 2021 neue Bestimmungen in Kraft, welche sich aus der EU-Mehrwertsteuerreform bzw. dem daraus resultierenden Digitalpaket ergeben: die Rede ist vom sogenannten One-Stop-Shop (kurz: OSS).


Im Zuge dieser Neuerung werden die inhomogenen länderabhängigen Lieferschwellen für den Versandhandel auf einen Schwellenbetrag von 10.000 EUR vereinheitlicht. Das bedeutet, dass z.B. der über den Online-Handel erzielte Umsatz von mehr als 10.000 EUR pro Jahr künftig im Ansässigkeitsstaat des Endkunden steuerbar sein wird. Um den Unternehmern eine umsatzsteuerrelevante Registrierungspflicht in verschiedenen belieferten EU-Mitgliedstaaten zu ersparen, wird das OSS-Verfahren angeboten.


Es handelt sich dabei um ein einheitliches umsatzsteuerrechtliches Melde- und Abwicklungssystem im grenzüberschreitenden Geschäftsverkehr. Liefernde, aber auch leistende Unternehmer können diesen Weg sowohl für eben jene innergemeinschaftlichen Fernverkäufe als auch für sonstige Leistungen (also auch Handwerksleistungen und bestimmte elektronische Dienstleistungen) an Endkunden sowie Kleinunternehmer in anderen EU-Mitgliedstaaten nutzen.


Der OSS ist als zentrales Online-Portal beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) eingerichtet und nach der Registrierung kann sowohl die Meldung für verschiedene Zielländer als auch die Abführung der Umsatzsteuer auf diesem Wege erfolgen. Die Anwendung ist freiwillig – entscheidet man sich jedoch für dieses Verfahren, ist für alle o.g. Geschäfte einheitlich vorzugehen.

​​​​​​

Dazu laden wir Sie gemeinsam mit den Handwerkskammern Chemnitz und zu Leipzig zu unserem kostenfreien Online-Seminar ein. Dieses Angebot wird im Rahmen des europäischen Projektes Enterprise Europe Network organisiert und von der Europäischen Kommission kofinanziert:


"Umsatzsteuerliche Neuerung für Ihr grenzüberschreitendes Geschäft ab 1. Juli 2021

Online-Shop-Betreiber oder Dienstleister - wer profitiert vom One-Stop-Shop?"



​​​​​​​Das Online-Seminar findet am Donnerstag, den 17. Juni 2021 um 10:00 Uhr statt.

Teilnehmer

Angebot auswählen

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung mit dem Link für das Seminar sowie Hinweisen zur Online-Teilnahme. Das Onlineseminar ist ein kostenfreies Angebot Ihrer Handwerkskammer Dresden.

Datenschutz

Alle hier erhobenen Daten werden in unserem Verantwortungsbereich entsprechend den Vorschriften der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und in Übereinstimmung mit den für uns geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen, wie dem Bundesdatenschutzgesetz-Neu (BDSG-neu), dem Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetz (SächsDSDG) und dem Telemediengesetz (TMG), behandelt.

Angaben zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung der Handwerkskammer Dresden.

Anmeldung

Captcha
Code eingeben:

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.