Stadt Ulm

Anmeldung beendet

Wer gibt in Zukunft den Ton an: Mensch oder Maschine?

Impulsvortrag, Diskussionen an verschiedenen Tischen und künstlerische Intervention

8.12.2022, 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Bürgerzentrum Eselsberg

Virchowstraße 4
89075 Ulm

Jede*r ist herzlich eingeladen kostenfrei teilzunehmen, um eine Anmeldung wird gebeten. Für Getränke und ein gemeinsames Mittagessen wird gesorgt.

Eine Veranstaltung der Quartierszentrale Eselsberg in Kooperation mit Kulturvermittlung/Kulturabteilung der Stadt Ulm.

Die Abhängigkeit unserer Kultur von digitaler Technik kann als bedrohlich empfunden werden. Gleichzeitig birgt sie Chancen, um unsere Zukunft meistern zu können. Die Corona Pandemie kann dabei als interessantes Beispiel gelten. Trotz räumlicher Trennung war es die digitale Technik, die es ermöglicht hat, Alltag gemeinsam zu gestalten. Der hybride Raum, in dem sich digitale und analoge Welten vermischen, z.B. in Rahmen von Videokonferenzen, hat seitdem an Bedeutung und Selbstverständlichkeit zugenommen. Letzten Endes bleibt die Verantwortung für diesen neuen Raum bei uns Menschen, da diese Technik von Menschen geschaffen wurde. Dabei stellen sich viele neue Fragen und manche alten Fragen stellen sich neu.

Und genau dazu dient diese Veranstaltung am Eselsberg im Bürgerzentrum. Wie wollen und können wir damit umgehen? Welche Herausforderungen müssen berücksichtigt werden? Was ist künstliche Intelligenz (KI) und wo sind wir schon von ihr umgeben? Im Format 'World Café' sind Sie eingeladen Ihre Fragen und Ihr Wissen an verschiedenen Stationen zu teilen. Es werden Ansätze gesucht, wie beispielhaft im Sozialraum Eselsberg, hybrider Raum zum Zusammenleben beitragen und überhaupt erkundet werden kann.

Der Austausch wird begleitet von einem kleinen Vortrag von Anna Göbel, Expertin für KI und digitale Teilhabe, die auch an den Diskussionen teilnehmen wird und abschließend aufgrund ihrer fachlichen Expertise die Ergebnisse zusammenfassen wird.

An den einzelnen Stationen werden sie von folgenden Expert*innen zu unterschiedlichen Schwerpunkten begrüßt von:

K.P. Engelland, Kulturagent der Stadt Ulm: Wie übernehmen wir Verantwortung für einander im hybriden Raum?

Lena Herrmann, e.tage medien.bildung des Stadtjugendring Ulm e.V. Wie von Konsument*in zur/zum Produzent*in?

Silvia Keppler, bildende Künstlerin: Welche persönlichen Aspekte verbinden Sie mit KI und digitaler Teilhabe? Sie wirken dabei an der Rauminstallation von Silvia Keppler mit. Künstlerische Vorerfahrung spielen dabei keine Rolle.

Claudia Rodopman, Quartierszentrale Eselsberg: Wie gehe ich mit Frust im Internet um, wenn ich nicht genau weiß, wie ich es gut für mich nutzen soll?

Wer sich gerne inhaltlich vorbereiten möchte, können wir gerne folgenden Beitrag vom Max Fuchs empfehlen, den Sie hier im Internet finden.

Wir freuen uns auf Sie!

Für Rückfragen steht Ihnen Claudia Rodopman telefonisch und per Mail zu Verfügung: 0731 161 5329; c.rodopman@ulm.de 

Hiermit melde ich mich an:


Mittags werden wir fürs leibliche Wohl für alle Teilnehmer*innen sorgen. Damit für jeden etwas dabei sein kann, brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte teilen Sie uns Ihre Vorlieben in den folgenden Feldern mit.

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.