Info

Wie antirassistisch ist unsere feministische Arbeit?


 Über Solidarität, Hilfsbereitschaft, Ehrenamt & Bündnisarbeit


Runder Tisch und Fachaustausch anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus

        DaMigra lädt am Donnerstag, 31.03.2022 von 16 bis 18 Uhr zum Online Runden Tisch und Fachaustausch ein. Diese Veranstaltung rundet den Migrant*innenmärz 2022 ab.

            Der Migrantinnenmärz 2022 ist von dem derzeitigen Krieg in der Ukraine überschattet. Der Krieg zeigt uns allen erneut, was viele von uns auch erfahren mussten: Auf der Flucht und der Suche nach Schutz werden nicht alle Menschen gleichbehandelt. Einige werden rassistisch und / oder sexistisch bedroht. Vor allem Frauen leiden unter vielfacher sexualisierter Gewalt in den Kriegsregionen, auf dem Fluchtweg und zum Teil auch noch in den Ankunftsländern.   

            Auf der anderen Seite erleben viele als russisch gelesene Menschen in Europa und weltweit gerade jetzt Anfeindungen und Rassismen. Sie werden für Putins Krieg beleidigt und beschimpft. Der antislawische Rassismus wird durch den Krieg noch mehr verstärkt. Auch ukrainische Frauen werden sowohl sexistisch als auch rassistisch diskriminiert, insbesondere in sozialen Medien sind diese Verflechtungen sehr Besorgniserregend. Auch  in Hilfestrukturen und Medien herrscht zum Teil  ein gewisser Paternalismus  und  Stereotypisierung gegenüber den ukrainischen Frauen.

            DaMigra steht für antirassistischen Feminismus und weist seit Jahren auf die Verflechtung von Sexismus & Rassismus hin. Weder ist es hinreichend, nur antirassistisch zu sein, noch genügt es nur feministisch zu sein. Erst, wenn der Feminismus antirassistisch und der Antirassismus feministisch ist, werden wir dem Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 wirklich  Rechnung tragen.

        Gemeinsam mit unseren Diskutantinnen wollen wir folgende Fragen nachgehen:

Was bedeutet Solidarität und wie kritisch gehen wir mit unseren eigenen Stereotypen um?

Was bedeutet antirassistische und antisexistische Arbeit in  Unterstützungstrukturen und Ehrenamt ?

Wie schaffen wir gemeinsam unsere feministische Arbeit für Kriegsgeflüchtete intersektional, antirassistisch und ohne Spaltung zu gestalten?

    

 Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am runden Tisch und einen konstruktiven Austausch!


Zur Anmeldung »