Anmeldung beendet

Im Rahmen unserer Ausstellung Raumschiff Wohnzimmer. Die Mondlandung als Medienereignis

laden wir Sie und Ihre Freund*innen herzlich ein zum Publikumsgespräch in Kooperation mit dem Presseclub Frankfurt.


"51 Jahre nach der Mondlandung 1969: Ein solches Medienereignis ist nicht mehr vorstellbar!"


Donnerstag, 03. September 2020, 20 - 21 Uhr
Museum für Kommunikation, Frankfurt am Main


In der Nacht vom 20. Auf den 21. Juli 1969 wurde ein Menschheitstraum Wirklichkeit: zum ersten Mal setzte ein Mensch einen Fuß auf den Mond. Bis zu 600 Millionen Menschen auf der Erde sahen dem amerikanischen Astronauten Neil Armstrong live im Fernsehen dabei zu, weitere hunderte Millionen verfolgten die Mission von Apollo 11 im Radio. Damit ist die erste bemannte Mondlandung bis heute eines der größten Medienereignisse der Geschichte. Wie konnte es dazu kommen? Warum ist ein solches Medienereignis 51 Jahre nach der Mondlandung nicht mehr vorstellbar?

Matthias Eckert (Leiter Medienforschung Hessischer Rundfunk) und Rainer Kresken (Flight Dynamics Engeneer ESA/ESO Darmstadt) diskutieren über Medienereignisse von heute. Dirk Wagner, HR-Info Moderator und Raumfahrt-Experte mit eigenem Podcast "WeltraumWagner", moderiert das Gespräch.

--
Die Corona-Situation bedingt Veränderungen. Da wir nach den Hygiene- und Abstandregeln nur begrenzt Plätze vergeben können, ist die Teilnahme nur mit Anmeldung möglich über dieses Formular oder mit Mail an buchungen-mkf@mspt.de möglich. Telefonisch erreichen Sie uns unter 069 60 60 310.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, damit schützen Sie sich und unser Team!


Teilnehmer

Ticket auswählen

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.