Info

Hintergrund und Konzeption

Zur Untersuchung der Wirtschaftlichkeit und Sicherheit von Systemen im Schienenverkehr haben sich der RAMS (Reliability, Availability, Maintainability, Safety) – Prozess sowie die LCC (Lifecycle-Cost) – Analyse als aussagekräftige Methoden etabliert. Sie stellen daher eine unabdingbare Grundlage dar, um im Schienenverkehr erfolgreich zu agieren.

Bei der Beschaffung dienen mittlerweile beispielsweise nicht nur der Verkaufspreis, sondern auch die anfallenden Kosten für Wartung, Instandhaltung und Energie über die gesamte Lebensdauer als Entscheidungsgrundlage zur Auswahl des Vertragspartners.

Die verschiedenen RAMS-Analysen liefern zum einen wichtige Eingangsgrößen zur Ermittlung der LCC und bilden zum anderen die Basis zur Beurteilung der Sicherheit eines Systems.

Der zweitägige Workshop hat zum Ziel, einen einführenden aber gleichwohl umfangreichen Überblick über die wesentlichen Aspekte der RAMS/LCC-Methoden und Anwendungen im Schienenverkehr zu vermitteln. Neben den Begriffen und Zusammenhängen der Themengebiete Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit und Sicherheit werden auch die jeweiligen Tätigkeiten der beteiligten Parteien in den verschiedenen Lebenszyklusphasen behandelt.

Im Rahmen von Diskussionen und Erfahrungsaustauschen während des Workshops gewinnen die Teilnehmer hilfreiche Erkenntnisse für eigene Vorhaben.

Seitens der Teilnehmer werden keine speziellen Vorkenntnisse vorausgesetzt.


Zielgruppe

- Alle Mitarbeiter, sowohl mit technischem oder kaufmännischem Hintergrund, 
  die einen aktuellen Überblick über das Themenfeld RAMS / LCC suchen


Ablauf im Überblick

Einführung: Historische Entwicklung, Fachtermini; Anreize zur Anwendung RAMS / LCC; Begriffe, Regelwerke, Normen

RAMS-Grundlagen: RAMS-Zusammenhänge; Methoden, Analysen und Werkzeuge; Zuverlässigkeit (Fehlerraten, Lebensdauer etc.); Verfügbarkeit (innere, eingeprägte etc.); Instandhaltbarkeit (Definition, Ermittlung, RCM)

Sicherheitsmanagement und -analyse: CENELEC-Normenreihe; Sicherheitsorganisation und Rollen; Sicherheitsprozess und -nachweisführung; Sicherheitsanalysen (Risiko- und Gefährdungsanalyse) 

LCC-Grundlagen: LCC-Begriffe; Potenziale von LCC-Optimierungen; LCC-Modellierung und -Berechnung

Beschaffung und LCC: LCC in der Beschaffung; Betrachtung verschiedener Vertragskonzepte

Übung: Verifikation: Verifikation zu Zuverlässigkeit und Verfügbarkei; Gemeinsame Lösung

Energiekosten: LCC-Faktor Energieverbrauch; Energiekosten in Ausschreibung und Verifikation


Mehr zum Thema

TÜV Rheinland für den Schienenverkehr: https://www.tuv.com/global-rail

 ----------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Anmeldung »