Info

„Die Regierung“, Softwareentwickler Bill Gates oder das 5G-Mobilfunknetz – alle haben eines gemeinsam: Sie werden durch Verschwörungsfiktionen Opfer von Hetze und Verunglimpfungen.  Gerade in der Krise kommt es zu einem Erstarken gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in analogen und digitalen Räumen. Radikale Gruppierungen nutzen die Krise und Verschwörungsfiktionen werden mit großer Reichweite über soziale Medien verbreitet.

Auch wenn aktuell viele Themen, wie der Schulbetrieb, das Neuorganisieren von (digitalen) Treffen oder die Alltagsbegleitung von Jugendlichen im Fokus der Bildungsarbeit stehen, ist Demokratiebildung gerade jetzt mehr denn je eine Notwendigkeit und kein Zusatzangebot. Sie ist gefragt, auf neue Bedarfe zu reagieren und sich mit Austausch- und Bildungsmöglichkeiten im digitalen Raum auseinanderzusetzen. Im Digitalcafé möchten wir pädagogischen Fachkräften, die mit Jugendlichen arbeiten – in der Schule, im Sportverein, der Jugendarbeit oder an anderer Stelle – eine Plattform bieten, sich über Herausforderungen und Chancen im Umgang mit den außergewöhnlichen Bedingungen für ihren Arbeitsalltag auszutauschen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein:


Was:               Digitalcafé „Demokratiebildung und Verschwörungsfiktionen“

Wann:             18. Juni 2020, 14:30 bis 16:30 Uhr

Wo:                 Online mit Microsoft Teams

Wer:                Pädagogische Fachkräfte, die mit Jugendlichen arbeiten


Zu diesen und weiteren Fragen wollen wir uns austauschen und gemeinsam Ideen sammeln:

  • Welche demokratierelevanten Themen beschäftigen Jugendliche aktuell, beispielsweise Grundrechte und gesellschaftliche Folgen von Corona, wie kann man diese Fragestellung aufbereiten und wie kann man dabei mit Fake-News umgehen?
  • Was sind Strategien, um Jugendliche bestmöglich im Umgang mit Argumentationsstrukturen von sogenannten Verschwörungstheoretikern zu stärken?
  • Wie lassen sich diese Themen, trotz der besonderen coronabedingten Rahmenbedingungen, mit Kindern und Jugendlichen behandeln?
  • Wie können Bildungskooperationen Jugendliche im Umgang mit Verschwörungsfiktionen unterstützen?

Der Miteinander e.V. gibt eine kurze Einordnung in das Themenfeld Verschwörungsfiktionen, außerdem erhalten Sie Einblicke in ein Praxisprojekt über die Bearbeitung des Themas mit Jugendlichen.

Das Treffen wird Online mit Microsoft Teams durchgeführt. Eine Anleitung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

​​​​​​​Zur Anmeldung »


Datenschutzerklärung

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies im Rahmen des geltenden Datenschutzrechts zulässig ist. Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung beim Betrieb unserer Internetseite www.dkjs.de.

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Verantwortlich für das Angebot https://eveeno.com/digitalcafe ist:

Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH

Tempelhofer Ufer 11

10963 Berlin

Tel: 030 25 76 76 0

info[at]dkjs.de

Für alle Belange hinsichtlich des Datenschutzes sind die Datenschutzbeauftragen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ansprechbar.

Claudia Hilgers (0651 14 53 36 84 0)

datenschutz[at]dkjs.de

Welche Daten erfassen wir und warum?

Zum Zweck der Anmeldung zum "Digitalcafé Demokratiebildung und Verschwörungsfiktionen“ werden die folgenden Daten erfasst: Geschlecht, Vorname, Name, eventuell Schule/Organisation, E-Mailadresse. 

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Zur Verarbeitung Ihrer Daten berufen beziehen wir uns auf folgende rechtliche Grundlagen:

Art. 6 DS-GVO Abs 1 Lit.:

a) Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.

Wer empfängt Ihre personenbezogenen Daten?

Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH

Die gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH ist als verantwortliche Stelle Empfängerin der erhobenen Daten.

Darüber hinaus empfangen auch andere Dienstleister bestimmte Daten. Welche Dienstleister welche Daten empfangen, ist im Folgenden aufgeführt:

eveeno ticketing, Karlsbadersr. 9, 91058 Erlangen, info[at]eveeno.de

eveeno verarbeitet die zur Anmeldung von Teilnehmern an Veranstaltungen des Auftraggebers erforderlichen Daten und IP-Adresse.

Versand personenbezogener Daten an ein Drittland

Die Verarbeitung und Nutzung der Daten findet ausschließlich in der EU statt.

Speicherdauer der Daten

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung speichert personenbezogene Daten entsprechend der gesetzlichen Fristen mindestens 10 Jahre.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht Auskunft über die von Ihnen verarbeiten Daten nach Art. 15 DSGVO zu erhalten. Zur Erteilung der Auskunft sind mitunter weitere Identifizierungsverfahren notwendig. Weiterhin haben Sie das Recht auf Löschung, Berichtigung und Sperrung Ihrer Daten, sowie Einschränkung der Verarbeitung. Zur Wahrnehmung ihrer Rechte wenden sie sich bitte an die Datenschutzbeauftragten.

Widerrufsrecht der Einwilligung zur Verarbeitung der Daten

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe von Gründen bei widerrufen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben jederzeit das Recht sich über die Verantwortliche dieses Angebots zu beschweren. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstr. 219

10969 Berlin

Erforderlichkeit der Datenübermittlung für die Nutzung des Angebots

Die Datenübermittlung ist für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich. 

Automatisiertes Profiling

Es findet kein automatisiertes Profiling statt.