Info

Die Abwicklung einer Baustelle mit durchgängig elektronischem Datenfluss hat sich in letzter Zeit zu einem nicht mehr  wegzudenkenden Wirtschaftlichkeitsfaktor entwickelt. Durch den Einsatz moderner Vermessungstechnologien sowohl für die Bauabrechnung als auch schon in der Kalkulations- und Bauphase lassen sich heute zwischen 60 und 90% des »analogen« Zeit- und Kostenaufwands sparen. Die FLL empfiehlt das elektronische Aufmaß sogar ausdrücklich, weil es die Fehlerquote minimiert, die Übersichtlichkeit der Rechnung verbessert und somit die Prüfbarkeit erleichtert.


Ziele

  • Aufbau Regelwerke Straßenbau

  • Vorstellung moderner Meßtechnik (Drohne/ Tachymeter/Roverstab/3D Scanner)

  • Einsatzmöglichkeiten im Landschafts- und Tiefbau

  • Abgrenzung der Einsatzpotentiale für die verschiedenen Aufgaben auf der Baustelle

  • Praktische Vorstellung ausgewählter Geräte

  • Grundlagen einer REB-konformen Bauabrechnung

  • Praxisbeispiele für die Erstellung einer »prüfbaren« Bauabrechnung

  • Praktische Vorstellung einer beispielhaften Bauabrechnung mit DATAflor CAD

  • Einsatz von Aufmaßtechnik und CAD im gesamten Arbeitsprozess

  • Aufbereitung von Architektenplanungen für die »Übertragung« ins Gelände

  • Absteckung von Plänen im Gelände als praktische Übung

  • Einsatz von CAD als Unterstützungswerkzeug
     für Kalkulation und Baustellenmanagement


Methode

Theorie und Praxis mit Vorführung


Referenten

Dipl.-Ing. Hans-Gerhard Voß | DATAflor AG
Mike Träbert | Leica Geosystems GmbH Vertrieb


Zur Anmeldung »