Info

Die Baubranche tritt auf der Stelle, während die Industrie sich unter dem Schlagwort Industrie 4.0 in der Entwicklung von intelligenten, sich selbst steuernden Fabriken übt. Eine intelligente Bauabwicklung hat sich zwangsläufig an diesen Zielen zu orientieren und muss sich den Herausforderungen der Zeit stellen.

Im Baugewerbe bleiben Information oft liegen, weil Dinge aufeinander warten und nur sequenziell gearbeitet wird. Modernes Bauen bedingt eine lückenlose Planung und Modellierung der Bauprozesse, eine sorgfältige Schnittstellendefinition sowie die digitale Vernetzung sämtlicher Prozesse. Die aktive Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks ermöglicht eine zukunftsorientierte Umsetzung von Projekten.

Die Baustellenabwicklung wird durch permanente Soll-Ist-Datenabgleiche und automatisierte Interaktionen zwischen Mensch, Material und Baugerät optimiert. Ohne eine Digitalisierung der Prozesse ist der Aufwand unvertretbar hoch. Lernen sie im  Seminar, wie Sie sich künftig einen Wettbewerbsvorteil sichern.


Inhalt

  • Transport & Logistik am Bau digital optimieren
  • Nutzen von Sensorik im Bauwesen
  • virtual reality & augmented reality
  • Moderne Messtechnik im Tiefbau
  • Einsatzpotentiale auf der Baustelle
  • Einsatz von Aufmaßtechnik und CAD im gesamten Arbeitsprozess
  • Aufbereitung der Planung für die »Übertragung« ins Gelände
  • digitale absteckung von plänen im Gelände

Referenten

Dipl.-Ing. Hans-Gerhard Voss

Dataflor AG & Lehrbeauftragter an der Beuth Hochschule

weitere Referenten aus dem SIBB Netzwerk

SIBB e.V. - Branchenverband der Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg


Zur Anmeldung »