Info

Borderline Persönlichkeitsstörung ist eine häufige psychiatrische Erkrankung im Erwachsenenalter.
Ca. 1/3 der betroffenen Patientinnen sind Mütter. Der Alltag Betroffener ist geprägt von großen Schwankungen in Stimmung und Selbstwertgefühl, Schwierigkeiten in der Emotionsregulation und Beziehungsgestaltung. Die Betroffenen handeln in für sie belastenden Situationen oft unangemessen emotional, impulsiv, unvorhersehbar und selbstschädigend.


Welche Auswirkungen haben diese Stimmungsumbrüche und Probleme der Mütter auf die Entwicklung ihres Kindes?


Wie können Frauen, die ein negatives Selbstbild haben, ihren Kindern Liebe, Geborgenheit und Halt vermitteln?


Wie können betroffene Mütter, die nur eingeschränkt in der Lage sind, kindliche Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen, konsistentes Erziehungsverhalten zeigen und adäquat Grenzen setzen? Kinder von Müttern mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung tragen ein deutlich erhöhtes Risiko für Vernachlässigung und die Entwicklung von psychischen und sozialen Verhaltensstörungen.


Wie können die Bedürfnisse der betroffenen Kinder für eine gesunde Entwicklung befriedigt werden?

Wie können Borderline Mütter in ihrer Erziehungsfähigkeit unterstützt werden?


Welche Möglichkeiten und Angebote gibt es vor Ort?
Die Fachtagung "Borderline Persönlichkeitsstörung - Borderline Mütter und ihre Kinder" will zum Verständnis des Krankheitsbildes beitragen und vorhandene Anlaufstellen benennen.


Die Fachtagung richtet sich an:
Hebammen, KinderkrankenpflegerInnen, medizinische Fachangestellte, TherapeutInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Frühförderung, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Jugendarbeit und Beratungsstellen, sowie ÄrztInnen, JuristInnen und Lehrkräfte.

Die Fachtagung ist mit 5 Fortbildungspunkten von der Ärztekammer des Saarlandes zertifiziert.


Die Tagungsgebühr beträgt: 15,- Euro



Organisationsleitung: Landkreis Neunkirchen, Kreisgesundheitsamt, Jutta Schäfer, Lindenallee 13, 66538 Neunkirchen,
Telefon 0 68 24 - 906 88 42, Telefax 0 68 24 - 906 88 24, Email: gesundheitsamt@landkreis-neunkirchen.de


Ablauf und Zeitplan

13:30 Uhr:   Ankommen - Anmeldung

14:00 Uhr:   Begrüßung und Eröffnung
                      Sören Meng, Landrat des Landkreises Neunkirchen
                      Thomas Latz, Geschäftsführer der Lebenshilfe Neunkirchen gGmbH

14:10 Uhr:   Einführung in das Thema
                      Dr. Lieselotte Simon-Stolz, Kinder- und Jugendärztin, Koordinatorin der Frühe Hilfen des
                      Kreisgesundheitsamtes Neunkirchen

14:20 Uhr:   Mütter mit einer Borderline-Störung und ihre Kinder
                      Dr. Ernst Kern, Leitendere Psychologe, SHG Klinikum Sonnenberg, Saarbrücken,
                      Jenny Spinath, Dipl. Psychologin, SHG Klinikum Sonnenberg, Saarbrücken, Mutter-Kind-Station

15:45 Uhr:   Pause - Austausch - Kleiner Imbiss

16:15 Uhr:   Ambulante Angebote im Saarland für betroffene Kinder
                    
                      Frühe Hilfen - Jugendhilfe
                      Wer? Wann?
                      Birgit Busch, Dipl. Sozialarbeiterin, Koordinatorin der Frühen Hilfen des Kreisjugendamtes Neunkirchen

                     
                      Säuglings- und Kleinkind-Ambulanz der SHG Kliniken Sonnenberg
                      Ina Sonnenberg, Dipl. Psychologin

                      Das Versorgungskonzept für psychische Störungen im Vorschulater am Universitätsklinikum des Saarlandes
                      Cornelia Overs, Dipl.-Psychologin und Psychotherapeutin, KJP Homburg/Saar,
                      Dr. Petra Heidkamp, Oberärztin und Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, KJP Homburg

                      Möglichkeiten und Grenzen von Frühförderung bei Kindern von Müttern mit Borderline Störung
                      Dr. phil. Günther Adolph, Dipl. Päadagoge, Leiter der Kinderhilfe im Landkreis Neunkirchen, Leiter des Bereichs
                      Ambulante Hilfen der Lebenshilfe Neunkirchen

                      OASE und WIESEL
                      Petra Scherschel, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin BA,
                      Corinna Oswald, Dipl. Psychologin, Caritasverband Schaumberg Blies e. V.

17:15 Uhr:   Podiumsdiskussion

18:00 Uhr:   Verabschiedung der TeilnehmerInnen


Moderation: Dr. Frank Paulus, Leitender Psychologe der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,
                         Universitätsklinikum des Saarlandes


Eine Kooperation von:

Frühe Hilfen im Landkreis Neunkirchen

Gesundheitsförderung des Gesundheitsamtes Neunkirchen

Beratungs- und Behandlungszentrum - Caritasverband Schaumberg-Blies e. V. (DIE BRIGG)

Lebenshilfe Neunkirchen


Zur Anmeldung »