Info

Schulen in sozial herausfordernden Lagen werden in Schleswig-Holstein besonders unterstützt und mit zusätzlichen Ressourcen ausgestattet, um standortbedingte Nachteile auszugleichen und die Qualität des Unterrichts zu verbessern. In diesen Sozialräumen ist das Aufwachsen für Kinder und Jugendliche häufig mit eingeschränkten Entwicklung-, Bildungs- und Teilhabechancen verknüpft.


Einen wichtigen Beitrag zu Erhöhung der Chancengerechtigkeit leistet die Zusammenarbeit mit und das Empowerment von Eltern, Familien bzw. Erziehungsberechtigten – sie sind die zentralen Bildungsunterstützer*innen ihrer Kinder und Kooperationspartner*innen von Schule.


Aber wie bahnt man entsprechende Bildungspartnerschaften an und gestaltet diese gewinnbringend? Wie werden Eltern, Familien bzw. Erziehungsberechtigte gestärkt und dazu ermächtigt, ihre Kinder bestmöglich zu unterstützen? Welche Rolle spielen dabei Daten des kommunalen Bildungsmanagements? Wie wird die Schule zum Ort der sozialen Begegnung und des gemeinsamen Lernens? Diese und andere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.


Zur Anmeldung »