Info

Hygiene schützt und rettet Leben. Vor dem Hintergrund zunehmender und sich neu entwickelnder Antibiotikaresistenzen hat die Prävention und Versorgung nosokomialer Infektionen eine besondere Relevanz für die Gesundheitsversorgung. Neben einer frühzeitigen, schnellen und präzisen Diagnostik, gilt es durch Vermeidung oder Reduzierung der Keimbelastung Präventionspotenziale möglichst vollständig auszuschöpfen. Dabei spielen Materialien und Oberflächen, antiseptische Beschichtungsverfahren hygienisch relevanter Flächen sowie leicht zu reinigende bzw. sterilisierbare Konstruktionen von Medizinprodukten und -geräten eine wesentlich Rolle.

Auf dem Innovationtag werden u.a. Updates zur Transmissionskontolle und Aufklärung von Ausbrüchen von Krankheitserregern gegeben und verschiedene Methoden zur Reduktion der Keimbelastung im klinischen Umfeld vorgestellt. Daneben bietet die Tagung mit Industrieausstellung eine Plattform zum interdisziplinären Austausch mit Experten aus Forschung, Industrie und Anwendung.

Wir freuen uns mit Ihnen auf einen spannenden Innovationstag Hygiene 4.0 in Regensburg.

​​​​​​​

Agenda

 09:00

 Registrierung

 09:30

 Dr. Thomas Diefenthal,
​​​​​​​ BioPark Regensburg GmbH

 Begrüßung

 09:45

 Bürgermeister Jürgen Huber,
​​​​​​​ Stadt Regensburg


 10:00

 Prof. Dr. Johannes Hübner,
 Abteilung pädiatrische Infektiologie,
 Dr. von Hauner’sche Kinderklinik, Klinikum der
 Universität München

 Keynote: Antibiotikatherapie und Antibiotikaresistenzen
 im Kindes- und Erwachsenenalter: Risiken und
​​​​​​​ Lösungsvorschläge

 10:45

 Prof. Dr. Wulf Schneider,
 Klinikhygiene, Universitätsklinikum Regensburg

 Transmissionskontrolle von Keimen

 11:15

 Prof. Dr. Karsten Nöckler,
 Abteilung Biologische Sicherheit,
 Bundesinstitut für Risikobewertung

 Einsatzgebiete des Whole Genome Sequencing: 
 Aufklärung von Ausbrüchen durch Krankheitserreger

 11:45

 Mittagspause


 13:00

 Prof. Dr. Günter Kampf
 Institut für Hygiene und Umweltmedizin,
 Universität Greifswald

 Antiseptic stewardship - Resistenzen gegenüber 
 bioziden Wirkstoffen und ihre klinische Bedeutung

 13:30


 Prof. Dr. Clemens Bulitta
 Institut für Medizintechnik, Ostbayerische
 Technische Hochschule, Amberg-Weiden

 Management hygienisch relevanter Flächen in
 medizinischen Einrichtungen

 14:00


 Prof. Dr. Wolfgang Bäumler
 Klinik und Poliklinik für Dermatologie,
 Universitätsklinikum Regensburg

 Reduktion der mikrobiellen Oberflächenbelastung in
 Krankenhäusern

 14:30

 Thomas Paulin
 aap Implantate AG

 Herausforderungen bei der Umsetzung antimikrobieller
 Oberflächen in Medizinprodukten am Beispiel von
 Implantat-Beschichtungen

 15:00

 Kaffeepause


 15:30

 Markus Mutterer
 designaffairs GmbH
​​​​​​​

 Hygiene by Design –
 Gestaltungsprinzipien für medizintechnische Produkte

 16:00

 Christian Trenkler,
 GLP MEDICAL GmbH

 Aufbereitung von Medizinprodukten –
 Anspruch und Realität

 16:30

 Tobias Gebhardt,
 GWA Hygiene GmbH

 Technologie-gestütztes Monitoring & Visualisierung von
 Einflussfaktoren auf die Erregerübertragung

 17:00

 Get Together


Begleitende Ausstellung:

Veranstalter                                          Partner

                  Forum MedTech Pharma e.V.​​​​​​​


Zur Anmeldung »