Info

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird die Rahmenbedingungen der länderübergreifenden Zusammenarbeit in allen Bereichen verändern. Das Vereinigte Königreich – als einer der Top 10  Außenhandelspartner Baden-Württembergs – spielt für Unternehmen weiterhin eine wichtige Rolle.

Die Partner aus dem Enterprise Europe Netzwerk, die AHK Großbritannien, die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern, Handwerk International und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg möchten mit verschiedenen Veranstaltungsformaten in den kommenden Monaten zu den anstehenden Fragestellungen informieren.

Den Auftakt macht das Webseminar "Status Quo: Wie geht's weiter mit dem Brexit?" am 21. Oktober ab 10 Uhr. Erfahren Sie den Status Quo der Verhandlungen durch Vertreter des Vereinigten Königreichs und aus Baden-Württemberg. Erhalten Sie einen Überblick über die Ergebnisse der Studie "Gemeinsam Stärker - Stronger Together", die die Potentiale der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und Großbritannien untersucht hat. Die Studie wurde von der Steinbeis 2i GmbH im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg erstellt.

In parallelen Sessions informieren wir Sie zu den Themen: Mitarbeiterentsendung, Warenverkehr&Zoll, Zertifizierung&Produktzulassung, Rechtliche Fragen und Umsatzsteuer.

Stellen Sie unseren Experten Ihre Fragen und platzieren Sie Ihre derzeitigen Herausforderungen.

Hier geht es zur Anmeldung »


PROGRAMMABLAUF

10:00 Uhr

Grußwort

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut | Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

10:10 Uhr

Grußwort

Simon Kendall | Britischer Generalkonsul in München

10:20 Uhr

Gespräch: Herausforderungen für die Zukunft

Dr. Ulrich Hoppe | Hauptgeschäftsführer Deutsch-Britische Industrie- und Handelskammer

Tassilo Zywietz | Geschäftsführer International |Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart

10:40 Uhr

Perspektiven und Unterstützung

Moderierter Dialog zwischen den Verfassern der Studie "Gemeinsam Stärker - Stronger Together" und der Ansprechpartnerin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

10:50 Uhr

Übergang zu den Parallelen Sessions

10:55 Uhr

Parallele Session Runde 1

11:40 Uhr

Kurze Pause und Übergang zu 2. Runde parallele Sessions

11:45 Uhr

Parallele Sessions Runde 2

12:30 Uhr

Ende der Veranstaltung


Die Zuteilung der Themenbereiche zu den Sessions werden wir kurz vor der Veranstaltung auf Basis der zurückgemeldeten Präferenzen vornehmen. Folgende Themenbereiche werden wir in den parallelen Sessions behandeln:

  • Mitarbeiterentsendung
  • Warenverkehr & Zoll
  • Zertifizierung / Produktzulassung
  • Rechtliche Fragen
  • Umsatzsteuer
  • Doing business with UK after 2020

Hier geht es zur Anmeldung »