Registration has ended

Rassismus und Diskriminierungserfahrungen in Deutschland sind  nicht erst seit Hanau, dem Mord an Walter Lübke und dem NSU brisante Themen. Menschen machen Erfahrungen von  Ausgrenzung und Gewalt, weil sie Schwarz sind, weil sie nicht binär lieben, weil sie Migrant*innen sind, weil sie Frauen sind, weil sie einer Religion folgen, die nicht als typisch-deutsch wahrgenommen wird, weil sie körperlich eingeschränkt sind oder weil sie schlicht zu alt, zu jung, zu dick, zu… sind. Sie alle erleben Diskriminierung  aufgrund dieser Merkmale.

Anlaufstellen, die sich für die Rechte der Betroffenen einsetzen, stehen noch nicht flächendeckend zur Verfügung. Auch die Region Heilbronn hat bisher keine Infrastruktur dieser Art.

Im Rahmen des Netzwerks „Vielfalt stärken“ laden wir herzlich ein:

  • Sich über die Arbeit einer Anlaufstelle für Antidiskriminierung zu informieren
  • Aus Ihrem Arbeitsfeld und/oder  Engagements die Perspektiven und Anliegen einzubringen
  • Die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer Anlaufstelle in der Region Heilbronn zu begleiten
  • Sich von Beginn an zu Vernetzen und für die eigene Einrichtung  oder Organisation von der Anlaufstelle zu profitieren.

Zu Beginn der Veranstaltung findet ein Onlinetalk mit Expert*innen der Antidiskriminierungsberatung adis e.V. und der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie  statt, um ein Bild der inhaltlichen Arbeit, der strukturellen Bedingungen und des Netzwerkes einer Antidiskriminierungsstelle zu erhalten. Im zweiten Schritt geht es um Ihre Expertise bei den Fragestellungen, wie aus Ihrer Sicht der Bedarf, die Zielgruppen und die Themen für eine solche Stelle in Heilbronn sein könnten.

​​​​​​​Wir freuen uns über vielfältige Teilnahme aus sämtlichen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, u. a. auch der freien Träger, der  außerschulischen Jugendbildung, der Erwachsenen- und beruflichen Bildung, der Familien- und Quartierszentren, der Beratungs- und Fachstellen in der Region,  der Inklusions- und Integrationsbeauftragten, der Frauen- und  Seniorenarbeit, der Initiativgruppen und ehrenamtlich Engagierten.

Teilnehmer*in

Unterstützung

Das Seminar findet online über die Plattform Zoom statt. Wir empfehlen die Teilnahme am Laptop oder Rechner, um alle Funktionen gut nutzen zu können. Die Firewalls von Firmen- und Insitutionen blockieren manchmal die Nutzung dieser und ähnlicher Online-Dienste. Klären Sie deshalb den Zugang vorher ab oder nutzen Sie eine alternatives Netzwerk. Wir bieten von 16:30h bis 17:15h einen Supportservice per Telefon an. Sollten Sie sich unsicher sein, ob Sie die Technik des Anmeldens beherrschen, melden Sie sich gerne für diesen Service unbedingt unter Angabe Ihrer Telefonnummer an.

Sonstiges

Registration


The registration for this event has ended.