Info

Eine nachhaltige Medizintechnik steht vor vielen Herausforderungen: heute sind weit mehr als die Hälfte aller Medizinprodukte Einwegprodukte, die zum größten Teil aus Kunststoff bestehen. Auch dadurch sind Krankenhäuser der fünftgrößte Müllproduzent in Deutschland. Nur durch innovative zirkuläre Ansätze (Design for Recycling, Reuse, effiziente Sammel- und Recyclingprozesse, ...) zum Beispiel für medizinische Einwegprodukte kann es gelingen, in der Medizintechnik verwendete Rohstoffe in den Werkstoffkreislauf zurückzuführen. Dafür müssen allerdings Hersteller, Krankenhäuser und Arztpraxen, Entsorgungs- und Recyclingunternehmen sowie regulatorische Instanzen an einem Strang ziehen.

Das Innovationscluster Circular Saxony in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IWU lädt Sie deshalb recht herzlich zum 1. Arbeitskreistreffen "Nachhaltige Medizintechnik" ein. Wir möchten mit Ihnen Herausforderungen und Lösungsansätze diskutieren, um Stoffkreisläufe in der Medizintechnik zu schließen. Dabei beschäftigen uns zu Beginn besonders die beiden folgenden Leitfragen: Wo stehen wir aktuell? Wie können wir zirkuläre Stoffströme organisieren?

Diese Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 26.01.2024 an.  Zur Anmeldung »

Programm

13:00 Uhr:      Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer

13:15 Uhr:      Organisatorisches zum Innovationscluster und Arbeitskreis

13:30 Uhr:      Impulsvortrag zum werkstofflichen Recycling in der Medizintechnik (u.a. Whitepaper ReMed)

14:00 Uhr:      Offene Diskussion (Stand der Technik, Bedarfe, Herausforderungen, innovative Ansätze)

15:00 Uhr:      Ggf. Versuchsfeldführung

15:30 Uhr:      Nächste Schritte und Ausblick

16:00 Uhr:      Ende des Arbeitskreistreffens

Zur Anmeldung »

Veranstaltungsort

Fraunhofer IWU
Reichenhainer Str. 88
09126 Chemnitz