Anmeldung

Ohne Barrierefreiheit gibt es keine Inklusion und damit auch keine Teilhabe am kulturellen und politischen Leben. In den letzten Jahrzehnten hat sich in einigen Bereichen schon viel getan. Aber wie verhält es sich tatsächlich bei der politischen Partizipation: Wie einfach ist Wählen für Menschen mit Sehbehinderung? Sind relevante Informationen problemlos zugänglich und damit eine gleichberechtigte Beteiligung am politischen Prozess möglich, wenn doch gerade hier die Kommunikation immer weiter visualisiert und verdichtet wird? Welche Defizite weißen hier Gesellschaft und Institutionen auf – und welche Veränderungen sollten wir anstreben, um politische Partizipation für alle zugänglicher zu machen?

Von Ihren Erfahrungen, Ideen und Zielsetzungen berichten:

  • Paul Brunner, seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Funktionen in der Kommunalpolitik aktiv und
  • Christian Stahlberg, Referent für elektronische Hilfsmittel für blinde Menschen beim BBSB e.V. und politisch interessiert

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Armin Nembach.

Im Anschluss an die Diskussion können Sie sich nicht nur bei einem kleinen Get-Together austauschen, sondern haben die Möglichkeit die Perspektive zu wechseln, indem Sie auf Ihren Sehsinn verzichten und sich an neuen Erfahrungen ausprobieren.

Eine Veranstaltung von KUF Nürnberg/Abt. für kult. und pol. Bildung und der BLZ in Kooperation mit dem BBSB e.V., Bezirksgruppe Mittelfranken.

Teilnehmer

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung