Anmeldung beendet

Seder 5777

Der Sederabend am 10. April 2017 richtet sich vordringlich an Erwachsene und größere Kinder bzw. Jugendliche. Speziell für Familien mit kleineren Kindern bieten wir einen gesonderten Familien-Seder am Nachmittag des 11. April an.

Eingeladen sind Mitglieder von Beth Shalom und deren Familienangehörige sowie jüdische Gäste.

Verlängerter Anmeldeschluss: 6.4.2017.

Hinweis: Aus technischen Gründen muss jeder Teilnehmer einzeln angemeldet und das "Ticket" bezahlt werden. Nach Abschluss des Zahlungsvorgangs können Sie aber mit dem Button "Zurück zum Event" den Anmeldevorgang für einen weiteren Teilnehmer durchführen.
Falls Sie Hilfe bei der Anmeldung brauchen, wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro:

office@beth-shalom.de, Tel. 00 49 89/76 70 27 11, Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils 10:00 bis 13:00 Uhr.

If you need help with the registration please contact Beth Shalom's office:

office@beth-shalom.de, tel. 00 49 89/76 70 27 11, office is open on monday, wednesday and friday 10:00 am to 1.00 pm.

Anmeldung

Bitte führen Sie für jeden Teilnehmer eine eigene Anmeldung durch.

Anmelder, die nicht Mitglieder von Beth Shalom sind, müssen auch folgende Felder ausfüllen. Ohne vollständige Angaben, die für die Sicherheitskontrolle unabdingbar sind, kann kein Einlass gewährt werden.

Ticket auswählen

Zahlungsmethoden

Wenn Sie dieses Anmeldeformular ausfüllen und abschicken, werden Ihnen im nächsten Schritt folgende Zahlungsmethoden angeboten:

  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte

Andere Zahlungsarten sind nur bei einer Anmeldung über das Gemeindebüro möglich.

Für ihre Buchung stehen folgende Optionen bereit:

Mitglieder von Beth Shalom

Beim Seder ist es in unserer Gemeinde Tradition, dass alle Gemeindemitglieder reichlich Essen, vor allem Salate oder einen Hauptgang, zum Buffet mitbringen (siehe Eingabemöglichkeit und Hinweis unten). Falls Sie als Gemeindemitglied kein Essen mitbringen können oder wollen, können Sie sich stattdessen mit einem finanziellen Beitrag von 15,00 € pro Erwachsener bzw. 5,00 € pro Kind (bis 13 Jahre) an dem Buffet beteiligen, das vom Gemeindebüro vorbereitet wird.

Vorbereitete Sederteller, Mazzot sowie Wein (für Erwachsene) und Traubensaft werden für Mitglieder und Gäste von der Gemeinde bereitgestellt.

Als Mitglied von Beth Shalom können Sie folgende Buchung wählen:

  • Unkostenbeitrag 20,00 € je Erwachsener bzw. 5,00 € je Kind bis 13 Jahre mit mitgebrachtem Essen
  • Unkostenbeitrag 35,00 € je Erwachsener bzw. 10,00 € je Kind bis 13 Jahre ohne mitgebrachtes Essen

Mitglieder jüdischer Gemeinden, die der Union progressiver Juden in Deutschland (UPJ), der European Union for Progressive Judaism (EUPJ) oder der World Union for Progressive Judaism (WUPJ)  angehören – bitte Mitgliedsnachweis an office@beth-shalom.de senden

  • Unkostenbeitrag 35,00 € je Erwachsener (Wein und Essen inklusive) bzw. 10,00 € je Kind bis 13 Jahre (Essen inklusive)

Sonstige Gäste

  • Unkostenbeitrag 60,00 € je Erwachsener (Wein und Essen inklusive) bzw. 20,00 € je Kind bis 13 Jahre (Essen inklusive)



Beteiligung am Buffet / Hilfe bei der Vorbereitung
Beth Shalom ist eine "Mitmach-Gemeinde". Deswegen bitten wir alle Mitglieder, die nicht Essen bestellt haben, sich mit Speisen, die koscher le pessach* und milchig/parve sind, am Buffet zu beteiligen. Auch Hilfe bei der Vorbereitung (Eier kochen, ...) und beim Aufräumen ist sehr willkommen!

* Als koscher le pessach gelten koschere Speisen, die kein Chamez enthalten. Zum Chamez gehört alles, was eine oder mehrere Getreidesorten enthält (Weizen, Gerste, Roggen, Hafer, Hirse und Dinkel). Das bedeutet Verzicht auf Brot, Brötchen, Kekse, Nudeln, Kuchen, Müsli, Couscous und Lebensmitteln mit Stärke, die meistens Weizenstärke ist. Zum Chamez gehört auch Alkohol, für den diese Getreidesorten vergoren wurden, z. B. Bier, Whiskey, Korn und ähnliche Brände. Wodka wird ebenfalls überwiegend aus Getreide hergestellt und ist, wenn er z.B. aus Kartoffeln gebrannt ist, nur mit einer entsprechenden Kennzeichnung koscher le pessach. Auch Wein und Weinessig (für Salate) sollen koscher le pessach sein, d.h. ohne eine Berührung mit Chamez hergestellt. Es ist der Minhag von Beth Shalom, dass wir am Pessach-Seder keine Kitnijot essen (keine Erbsen, Bohnen, Linsen, Erdnüsse, Soja, Reis und Mais). Kitnijot sind jedoch kein Chamez und werden von den traditionellen sephardischen Juden während Pessach verzehrt.

Für die Pessach-Einkäufe beachten Sie bitte, dass Danel in die Prinzregentenstraße 130 umgezogen ist.

Sonstiges

Anmeldung

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.