Anmeldung beendet

_________ DIENSTAG, 21. NOVEMBER 2023, 19 Uhr ___________

Veranstaltungsort: Liberale jüdische Gemeinde München Beth Shalom


75 Jahre Israel 

Vom „Judenstaat“ zum „Nationalstaat des jüdischen Volkes“


Theodor Herzl, der Begründer des Zionismus als politische Bewegung, wird in Israel als „Prophet des Staates“ verehrt. Von Beginn an war Herzl ein einendes Symbol der konkurrierenden Strömungen und Gruppierungen, sowohl innerhalb der zionistischen Bewegung wie auch später in Israel. Gleichzeitig versuchten die verschiedenen Seiten, Herzl für ihre Zwecke und Überzeugungen im Kampf um die Deutungshoheit einzuspannen. ​​​​​​​

Der Vortrag blickt auf Herzl im kollektiven Gedächtnis Israels und zeigt die Veränderungen und Brüche, die das Land in den 75 Jahren seines Bestehens durchlief, aus dieser Vogelperspektive. Dabei wird deutlich, dass Herzls Vision auch heute noch Quelle der Inspiration, aber auch Streitpunkt in der Frage um die Ausrichtung und Ziele des Zionismus ist. 

​​​​​​​​​

Die Referentin: 

Dr. Andrea Livnat ist Historikerin und Herausgeberin des jüdischen Internetportals haGalil. Zu ihren Veröffentlichungen zählen „Der Prophet des Staates. Theodor Herzl im kollektiven Gedächtnis Israels“ (Campus 2011) und „111 Orte in Tel Aviv, die man gesehen haben muss“ (Emons 2019).


Programm-Änderung: Aufgrund der aktuellen Situation wird Andrea Livnat aus Israel nicht nach Deutschland reisen können. Die Veranstaltung findet dennoch am 21. November um 19 Uhr in Präsenz in den Räumen der Liberalen Jüdischen Gemeinde Beth Shalom statt. Wir werden Andrea Livnat live über eine Großleinwand zuschalten. Im Anschluss an den Vortrag wird es möglich sein, über die Liveschaltung Fragen zu stellen und mit Andrea Livnat ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung der Liberalen jüdischen Gemeinde München Beth Shalom, der Evangelischen Stadtakademie München und des Fachbereichs Dialog der Religionen des Erzbischöflichen Ordinariats München.​​​​​​​


Der Eintritt ist frei. 


Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der aktuellen Sicherheitslage am Einlass Ihre Taschen und Ihren Ausweis kontrollieren müssen. Führen Sie daher bitte unbedingt ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) und keine großen Taschen mit sich. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist zwingend erforderlich.

​​​​​​​​​

Falls Sie Hilfe bei der Anmeldung benötigen, wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro:

office@beth-shalom.de, Tel. +49 89 76 70 27 11, Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils 10:00 bis 13:00 Uhr.

If you require assistance with the registration, please contact the Beth Shalom office:

office@beth-shalom.de, tel. +49 89 76 70 27 11, the office is open on Monday, Wednesday and Thursday 10:00-13:00.​​​​​​​​​​​​​​

Anmeldung

Bitte führen Sie für jeden Teilnehmer eine eigene Anmeldung durch.

Anmelder, die nicht Mitglieder von Beth Shalom sind, müssen auch folgende Felder ausfüllen. Ohne vollständige Angaben, die für die Sicherheitskontrolle unabdingbar sind, kann kein Einlass gewährt werden.

Für Gäste: Informationen von Beth Shalom

Beth Shalom verschickt an Interessenten dreimal im Jahr einen Rundbrief mit Informationen zum Gemeindeleben und gelegentlich Einladungen zu Veranstaltungen.

Mit der Wahl, regelmäßig Informationen und Einladungen von Beth Shalom zu erhalten, stimmen Sie der Speicherung und Nutzung Ihrer  Daten durch die Liberale jüdische Gemeinde München Beth Shalom e.V. in Übereinstimmung mit der DS-GVO zu. Sie können diese Zustimmung  jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Ticket auswählen

Der Eintritt ist frei

Sonstiges

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.