Info

PEACE FOR FUTURE

Friedensmentor*innen-Ausbildung

in Frankfurt am Main


Do., 06. Juni 2024, 15.30 Uhr bis So., 09. Juni 2024, 15.30 Uhr


Wer sind wir?

Peace for Future ist ein Netzwerk junger Menschen, das sich für Frieden, Sicherheit und eine zukunftsfähige Welt einsetzt.

Wie können wir Konflikte in unserem Alltag konstruktiv lösen? Wie können wir gesellschaftlich zu einem Miteinander, statt Gegeneinander beitragen? Und was kann ich tun, um zu einer Politik beizutragen, die weniger auf Gewalt oder Militär und mehr auf friedliche Lösungen setzt?

Mit diesen und weiteren Fragen setzen wir uns in der Ausbildung zur*zum Friedensmentor*in auseinander.


Für wen ist die Ausbildung?

👉 Für Menschen zwischen 16 und 27 Jahre vor allem aus Hessen.

👉 Für Interessierte, die Tools und Methoden an die Hand bekommen möchten, um Frieden im Alltag, in Schule, Ausbildung, Studium oder Beruf zu stiften.

👉 Für Menschen, die mehr über Frieden und Konflikt erfahren möchten und neugierig sind, was sie dafür tun können.


Teilnahmezertifikat

📜 Nach abgeschlossener Teilnahme erhältst Du ein Zertifikat, das Du Deinem Lebenslauf beifügen kannst. Die Ausbildung ist auch als Verlängerung der Jugendleiter*in-Card (Juleica) zugelassen. 


Deine Möglichkeiten nach der Ausbildung

👉 Mit den erlernten Werkzeugen kannst Du in Deinem Umfeld zu einer positiven Kommunikation und zur Konfliktklärung beitragen.

👉 Du hast die Fähigkeit gewaltfreie Lösungen zu fördern und einen konstruktiven Umgang mit Gefühlen zu finden.

👉 Du bist Teil unseres bundesweiten Netzwerks und hast die Möglichkeit Mitglied unserer Lokalgruppen in Frankfurt zu werden. Dort kannst Du Dich bei bereits geplanten Aktionen beteiligen oder selbst welche initiieren. Wir unterstützen Dich bei der Umsetzung.


Wann und Wo findet die Ausbildung statt?

Wann? – Donnerstag, 06.06.2024, 15.30 Uhr, bis Sonntag, 09.06.2024, 15.30 Uhr

Wo? – Das Ausbildungs-Wochenende findet live im DFG-VK Friedensladen in Frankfurt (ohne organisierte Übernachtung) statt. Der Friedensladen ist weitesgehend barrierefrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette können wir bei Bedarf im Nachbargebäude organisieren.  

Zusätzlich gibt es im Anschluss weitere Lern- und Fortbildungsformate online. Nähere Infos folgen.


Wie viel kostet es?

Wir übernehmen die Hauptkosten für das Training, die Materialien und die Verpflegung.

Für Dich wird lediglich ein kleiner, solidarischer Betrag von 50 Euro fällig, damit alle weiteren Kosten abgedeckt sind. Was für Dich möglicherweise noch dazu kommt, sind Reisekosten. 

Wenn es finanziell schwierig sein sollte, für die Kosten aufzukommen, sprich uns bitte an. Wir finden sicherlich eine Lösung. 

Im Anschluss an die Ausbildung kannst Du entscheiden, ob Du uns zusätzlich zu Deinem Solidarbeitrag einen individuellen Freibetrag als Unterstützung unserer Arbeit zukommen lässt. 

Für Menschen, die in Vertretung einer Organisation kommen, bitten wir um den regulären Teilnahmebeitrag von 550 Euro.


Bis wann kann ich mich bewerben?

Du hast bis zum 12.05.2024 Zeit, Dich zu bewerben. Bitte beachte, dass wir Dir erst nach diesem Datum eine Zusage geben können. Ein ausschlaggebendes Auswahlkriterium für eine Zusage ist Dein Wohnort. Wir melden uns nach der Bewerbungsfrist zeitnah mit einer Zusage, Absage oder ggf. mit einem Platz auf der Warteliste bei Dir.

Bitte wundere Dich nicht. An manchen Stellen in diesem Formular wird automatisch "Anmeldung" geschrieben. Wir meinen "Bewerbung".


HAST DU NOCH FRAGEN?
Bist Du noch unentschlossen, möchtest noch näheres zur Ausbildung wissen und uns kennenlernen? - Schreib uns gerne eine E-Mail, um Dein Anliegen klären zu können.  


Wer Dich begleitet...

Sandra Klaft und Sina Magdalene Schmeiter haben beide Friedens- und Konfliktforschung studiert. Sandra ist Projektleiterin von Peace for Future und Referentin für Friedensbildung der Deutschen Friedensgesellschaft DFG-VK in Frankfurt. Sie arbeitet außerdem als Trainerin und Beraterin für gewaltfreie Konflikttransformation. Sina arbeitet als Programmkoordinatorin im Bereich Humanitäre Hilfe sowie freiberuflich als Trainerin und Mediatorin.

>> Zur Website von Peace for Future