Canva

Anmeldung beendet

CourageFachtag | "Gut gemeint?" Umgang mit Minderheiten in Schule und Gesellschaft  


Diskriminierung ist leider immer noch Realität im Schulalltag – auch CourageSchulen sind nicht automatisch frei davon. Mit verschiedenen Vorträgen und Workshops soll der Dialog geöffnet werden: Was verstehen und verbinden wir mit dem Begriff ‚Minderheit‘? Wie schaffen wir echte demokratische Teilhabe, Mitgestaltung und Einbindung in Schule und Alltag anstelle von oftmals typischen „gut gemeinten Vorschlägen“? Wie schaffen wir es, dass sich alle in der Schule gut und willkommen fühlen?

Teilnehmer:innen

Adresse

Adresse (ggfs. für den Versand von Materialien zur Veranstaltung)

Unterstützungsbedarf

Workshops am Nachmittag

Workshop 1: Workshop zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der Schule des Projektes LSBTI* Fortbildungen Bayern

Im Workshop sollen Teilnehmende einerseits Grundwissen zur Lebenssituation von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter*geschlechtlichen jungen Menschen erlangen. Andererseits sollen durch Methoden und gemeinsame Fallarbeit, Sensibilität für das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im (Arbeits-) Alltag aufgebaut sowie Unsicherheiten im Umgang mit konflikthaften Situationen abgebaut werden.

Das vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales geförderte bayernweite Projekt LSBTI* Fortbildungen Bayern wird bei diesem Workshop vertreten durch Ben Dutschmann. Die normalerweise eintägigen Fortbildungen oder Fachtage werden in Zusammenarbeit durch verschiedene Vereine realisiert, die langjährige Erfahrungen im Bereich der LSBTI*Q Beratung und Fortbildungen haben.


Workshop 2: Schritt für Schritt divers: Was hat Vielfalt mit Teilhabe zu tun?

Diversität, Partizipation, soziale Gerechtigkeit: Diese Begriffe sind in aller Munde. Doch was hat das eine mit dem anderen zu tun? Im Workshop wollen wir uns genauer mit Begrifflichkeiten sowie der Bedeutung der Konzepte für die eigene professionelle Haltung und das Arbeitsfeld auseinandersetzen.  Dabei kommen verschiedene interaktive Methoden - wie ein Selbstcheck zu diversitätsorientierter Organisationsentwicklung - zum Einsatz. Ziel ist es, sich einen Überblick über Begriffe und Konzepte zu verschaffen sowie erste Ansätze für eine diversitätsbewusste und diskriminierungskritische Bildungs- und Jugendarbeit zu entwickeln.



Workshop 3: Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht! - Was braucht es für mehr Diversität in Schule und anderen pädagogischen Arbeitsbereichen?

Diversität ist ein Trendwort und das ist gut so. Langfristig braucht es jedoch mehr als das.

Damit Diversität zur Trendsetterin wird, braucht es konkrete und nachhaltige Handlungsoptionen im Alltag in Schule und anderen pädagogischen Arbeitsbereichen. Wie lässt sich das jeweilige Umfeld diversitätssensibler und barrierefreier gestalten? Was braucht es, um beispielsweise ein Wir/Die Denken langfristig abzubauen? In dem 3-stündigen Workshop geht es darum, gemeinsam konkrete Handlungsoptionen als Antworten auf diese Fragen zu denken.




Sonstiges

Information zum Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet im Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg statt. Die gebuchten Räume im Zeughaus sind barrierfrei. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, bitte schreiben Sie uns Ihre Nachricht im Feld "Nachricht an die Veranstalter:innen".

Link zum Veranstaltungsort: https://www.augsburg.de/buergerservice-rathaus/buergerservice/raeume-mieten/zeughaus

Verpflegung während des Fachtages

Datenschutz

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten. Die Datenschutzhinweise nach Art. 13 DSGVO für Veranstaltungen und Arbeitstagungen des Bayerischen Jugendrings finden Sie hier.

Fragen oder Anmerkungen


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.