Info

Liebe Freunde und Kollegen, die sich mit Bildungsfragen befassen,
 
Kinder, Jugendliche und ihre Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Politik, Verwaltung und auch Stiftungen sind mit außergewöhnlichen Herausforderungen konfrontiert, für deren Bewältigung es kein Muster gibt. Gleichzeitig erleben wir, dass Hilfe und Unterstützung „zum Überleben“ überall vielfältig angeboten werden. Diese Angebote sind manchmal durchdacht, manchmal aktionistisch, manchmal nicht durchsetzbar, manchmal kontraproduktiv, aber in jedem Falle so vielfältig und unterschiedlich, dass es für Pädagogen, Eltern und andere Akteure im Bildungssystem schwer ist, das Richtige auszuwählen, Sinnhaftigkeit zu überprüfen und sich selbst instand zu setzen, die Angebote wahrzunehmen.
 
Ich bin sicher, dass jeder von Ihnen überlegt, was man selbst tun kann. Ist diese Situation nicht gerade gut geeignet, sich gemeinsam zu verständigen - online, kollegial und ohne großen Aufwand?
Zu hören, wie jeder die Situation einschätzt,
Zu fragen, was gerade wirklich (und nicht vermeintlich) gebraucht wird,
Zu klären, was wir jeder einzeln besonders gut beitragen können,
Zu überlegen, was wir in einer konzertierten Initiative tun können.
 
Zu diesem Zweck laden wir Sie zu einem Digitalen Frühstück am 25. März 2020 von 11-12 Uhr mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ein. Wenn wir merken, dass es uns gefällt und hilft, führen wir das gemeinsam fort.
 
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie Lust und Zeit haben daran teilzunehmen. Um die technischen Notwendigkeiten kümmert sich die DKJS, um das Frühstück jeder selbst.
 
Wir würden uns freuen, mit Ihnen gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir einzeln und gemeinsam die besten Antworten auf diese besondere Herausforderung finden.
 
Ihre

Heike Kahl


Zur Anmeldung »