Umsatzsteuer-Einstellungen

Aktuelle Informationen zur Umsatzsteuer-Senkung

(Stand: 16.07.2020)

Die deutsche Bundesregierung hat im Konjunkturpaket eine befristete Senkung der Umsatzsteuer für das zweite Halbjahr 2020 beschlossen. Die Umsatzsteuer-Senkung betrifft auch Ihre Events, sofern diese für die Teilnehmer kostenpflichtig sind und Sie als Veranstalter in Deutschland umsatzsteuerpflichtig sind.

Wir haben den Steuersatz für neue Events in Ihrem Profil automatisch angepasst. Soweit möglich, erfolgt auch die Umstellung Ihrer für den betroffenen Zeitraum bereits geplanten Events automatisch. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Brutto-Preis identisch bleibt. Die betroffenen Ticketkategorien werden kopiert und für Buchungen ab dem 01.07.2020 mit dem neuen Steuersatz hinterlegt. Falls Sie eine Anpassung des Brutto-Preises wünschen, können Sie die Preise nach der Umstellung unter Einstellungen > Preisübersicht manuell korrigieren.

Bitte prüfen Sie die Änderungen und nehmen Sie ggf. Korrekturen vor.

Bitte besprechen Sie Ihre individuelle Lage, die Notwendigkeit der Berücksichtigung für Ihre Veranstaltung und den passenden Zeitpunkt der Umstellung mit Ihrem Steuerberater, da wir keine Rechtsauskünfte geben dürfen.

Die bisher für Ihre Events erstellten Rechnungen bleiben zunächst bestehen. Es gibt bisher noch keine offizielle Klärung, ob das Buchungs- oder das Eventdatum als Leistungsdatum zu sehen und damit ausschlaggebend für den anzuwendenden Umsatzsteuersatz ist. Ggf. kommen Ausnahmeregelungen zum Tragen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir diese natürlich berücksichtigen. Sie müssen also zunächst keine bestehenden Rechnungen neu ausstellen.

Wenn Sie Fragen zur Umstellung oder individuelle Wünsche haben, kontaktieren Sie uns bitte per Mail. Falls es in einzelnen Events Rückfragen bei der Umstellung geben sollte, werden wir uns ebenso mit den Veranstaltern persönlich in Verbindung setzen.

Umsatzsteuer-Anpassungen für Ihr Event

Die Steuersätze werden gemeinsam mit den Preisen in den Einstellungen des Events hinterlegt. Der in Ihrem Profil eingestellte Steuersatz dient zur Voreinstellung für neue Events.

Sie können die Preise und Steuersätze aus dem Formulareditor (Einstellungen > Seite Buchung > Preisübersicht) sowie aus einer Übersicht aller Preise Ihres Events (Einstellungen > Preisübersicht) bearbeiten:

Zum Bearbeiten einer Ticketkategorie oder Option suchen Sie diese in der Preisübersicht und klicken Sie am rechten Rand auf das Stift-Icon. Daraufhin öffnet sich das Bearbeitungsfenster.

Falls Sie eine Kategorie ändern möchten, für die noch keine Buchungen vorhanden sind (ohne Schlosssymbol in der Preisübersicht), können Sie die Werte (Preis, Steuersatz) einfach bearbeiten und anschließend speichern:

Falls bereits Buchungen vorhanden sind (mit Schlosssymbol in der Preisübersicht), können Sie die Kategorie kopieren. Für die Umsatzsteuer-Senkung stellen wir Ihnen dafür einen Automatismus zur Verfügung, der die alte Kategorie mit dem neuen Steuersatz kopiert und den Buchungszeitraum anpasst:

Im Ergebnis gibt es dann zwei Ticketkategorien mit unterschiedlichen Steuersätzen und Gültigkeitszeiträumen:

Falls es sich um eine andere Änderung einer bereits gebuchten Option handelt, finden Sie im Folgenden Sie ein Beispiel, wie Sie den Steuersatz anpassen, z.B. für die Kategorie Frühbucher:

(1) Sie beschränken die Gültigkeit des ursprünglichen Preises/Ticketkategorie auf einen Zeitraum in der Vergangenheit.

(2) Sie kopieren diese Option/Ticketkategorie im Formulareditor, um eine gleichartige Option mit abweichendem Steuersatz/Preis zu erstellen.

(3) Sie bearbeiten die neue Option und schalten diese ab dem aktuellen Datum zur Buchung frei. Damit gibt es nun zwei Frühbucher-Optionen (eine zum alten und eine zum neuen Steuersatz/Preis).

Es gibt auch die Möglichkeit, einen Preis mit mehreren Steuersätzen zu hinterlegen (z.B. Konferenz- und Dinneranteil eines Komplettpreises). Dafür können Sie die Option „weiterer Anteil zum abweichenden Steuersatz“ nutzen: