Info

Ein Schluck Erde - Theaterstück von Heinrich Böll

inszeniert vom KHotics Theater 


Die Studentische Theatergruppe KHotics Theater inszeniert mit "Ein Schluck Erde" ihr viertes Theaterstück. Mit den Aufführungen im Juni 2024 feiert die 2019 gegründete Hochschulgruppe der KH Freiburg ihr 5-jähriges Jubiläum. Nach den letzten zwei großen Produktionen "Andorra" von Max Frisch und "der Meteor" von Friedrich Dürrenmatt zeigt die Gruppe voller neuer Theatergesichter nun eins der unbekannteren Werke des allerdings keineswegs unbekannten Autors Heinrich Böll. Ein weiteres Mal lädt die Gruppe ihre Gäst*innen in die ihnen vertrauten Räumlichkeiten der Katholischen Hochschule ein und zeigt ihr Stück auf der Bühne der Aula 2000. 

"Eine Abrechnung mit herrschenden Machtstrukturen, mit Repression und Menschenverachtung und einer wissenschaftlich verbrämten Lustfeindlichkeit."
- Rowohlt Theater Verlag

Heinrich Böll zeichnet in seinem Werk "Ein Schluck Erde" eine postapokalyptische Welt in der die Zuschauenden Einblick in die fanatischen Machtstrukturen der selbst ernannten Herrscher-Elite der Wisser erhalten. Ihnen gegenüber stehen die Kresten, die sich ihre lebendige Menschlickeit nicht durch die erfahrene Unterdrückung nehmen lassen. 

Reservierung Freitag »