Info

SAVE THE DATE


Darum geht es:

Die Familien sind die primäre Bezugsgruppe der Kinder. Daher ist ihre partnerschaftliche Beteiligung an den Themen der Kinder-tagesbetreuung notwendig und wichtig. – Aber nicht immer ganz einfach! Wie kommen wir mit Eltern und Bezugspersonen in einen guten Dialog über Erziehungsvorstellungen?

Wie gehen wir mit Anregungen und Wünschen um, besonders wenn diese unsere Praxis in Frage stellen? Wie stellen wir sicher, dass alle Familien über Veränderungen in der Kita informiert sind? Welche Beteiligungsmöglichkeiten bieten wir den Eltern? Entscheiden sie in wichtigen Fragen mit?

Diese Fragen werden unseren Austausch im Praxis-Dialog leiten.


In dem folgenden Erklärfilm (Länge: 5:40 min) erfahren Sie, worum es inhaltlich geht.


Die Gastgeber:innen Amna Janne Akeela, Diplom- (Heil-)Pädagogin, freiberuflich tätig in der Fortbildung, Prozessbegleitung und Moderation und Susanne Kühn, freiberuflich tätig in der pädagogischen Beratung und Projektbegleitung (weitere Infos siehe unten) sowie Marc Köster, Projektleiter beim Paritätischen Wohlfahrtsverband, geben dazu einen kurzen fachlichen Input und stehen Ihnen mit Ihren Fragen und Herausforderungen zur Verfügung. Die Veranstaltung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Kita-Leitungen, Fachberatungen, Kindertagespflegepersonen und interessierte Menschen. ​​​​​​​


Unser kostenloses E-Learning-Angebot:

Pädagogisch Tätige können sich im Rahmen des kostenlosen E-Learning-Angebots des Projektes „Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung“ unter https://fruehe-demokratiebildung.de zu den Themen Beschwerdeverfahren und Partizipation im Alltag in der Kita und Kindertagespflege selbstbestimmt fortbilden. Die Veranstalter empfehlen die Nutzung der E-Learning-Angebote. Dies ist aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Praxis-Dialog.

​​​​​​​​​​​​​​Der Praxis-Dialog gehört zum Informationsangebot „Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung“ – einem Projekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Referent:innen die Verantwortung.


Wir freuen uns auf Sie!


SAVE THE DATE


Expertinnen:

Amna Janne Akeela und Susanne Kühn sind Nordlichter. Mit ostfriesischem Platt in den Ohren aufgewachsen und Aufenthalten im Ausland sind sie sensibilisiert für Vielfalt. Partizipation in der frühkindlichen Bildung ist ihnen ein Herzensanliegen, das sie in Fortbildungen und Beratungen mitschwingen lassen. Das haben sie bereits als Kita-Leitung und in der Ausbildung von pädagogischen Fachkräften aktiv einbezogen und nun in der Fortbildung und Beratung. Susanne ist die „Sprachexpertin“ und Amna beleuchtet die vorurteilsbewusste Perspektive. Beide sind davon überzeugt, dass Kinder - wie alle Menschen - an jeder Stelle in liebevollen und demokratischen Umgebungen mitreden können und wollen. Also braucht es Reflexion und aufmerksames gemeinsames Ergründen/Beobachten der Kinderperspektiven im pädagogischen Alltag. Die Eltern und Bezugspersonen dabei als Ressource zu verstehen und bewusst mit einzubeziehen ist für sie selbstverständlich. Auch das Hinterfragen der eigenen Biographie ist entscheidend für das Handeln der Fachkräfte in allen Alltags-Situationen der Kinderbetreuung. Amna und Susanne ermöglichen das Teilen von Erfahrungen, um Veränderungsprozesse anzustoßen und aktiv mitzugestalten.

www.susanne-kuehn.de  www.amna-akeela.de