Anmeldung beendet

Einladung zu Exerzitien im Alltag online

Liebe Schwestern und Brüder,

liebe Freunde und Gäste,

wir möchten Sie in diesem Jahr zu den Exerzitien im Alltag mit dem Thema: WACHSEN AUF GUTEM GRUND ganz herzlich einladen.

In dieser Zeit der Pandemie haben wir es schon oft erlebt, dass die gesetzten Einschränkungen uns neue Wege aufzeigen und gehen lassen. Was für ein Geschenk. So wollen wir Ihnen neben dem Präsenzsangebot in der Gemeinde Exerzitien im Alltag auch online anbieten. 

Was sind Exerzitien  und was sind Exerzitien im Alltag wird sich vielleicht die eine oder der andere unter Ihnen fragen. Exerzitien sind geistliche Übungen, die abseits des alltäglichen Lebens zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen sollen. Eine kurze Begriffserklärung und erste Eindrücke zu einem möglichen Abauf finden Sie hier.

​​​​​​​Wenn Sie nun Interesse daran gefunden haben und sich sagen, ja das möchte ich für mich in der kommenden Fastenzeit tun, dann melden Sie sich für die digitale Form einfach über das Online-Anmeldeformular an (Anmeldeschluss Online-Informationsabend:
7. Februar 2021
).

Für die Präsenzform melden Sie sich bitte bis zum 15. Februar 2021 im Pfarrbüro in Striesen an: (Telefon: 0351 3100683 , Telefax: 0351 3128830). Für weitere Informationen, Anmeldungsmodalitäten der Präsenzform klicken Sie hier.  Bitte beachten Sie, dass aus aktuellem Anlass die Zahl der Teilnehmer beschränkt ist. Es gelten die staatlichen und kirchlichen Hygieneschutzbestimmungen in ihrer jeweils aktuellen und gültigen Fassung. 

​​​​​​​

Weitere Informationen zu den Online-Exerzitien im Alltag:

Ein Informationstreffen wird es am 9. Februar um 19:30 Uhr geben. Wenn Sie sich über das Onlineformular angemeldet haben, bekommen Sie einen Link für ein erstes Onlinetreffen über die Plattform Zoom zugeschickt. Diesen Link müssen Sie am vereinbarten Tag zur vereinbarten Zeit anklicken und nach Öffnen des Fensters der Sitzung beitreten. Kurz darauf sind Sie dann mit allen Teilnehmenden verbunden und sehen sich und alle anderen auf Ihrem Bildschirm. Der Informationsabend am 9. Februar soll in die Exerzitien im Alltag einführen, ein erstes Kennenlernen ermöglichen und ein Vertrautwerden im Umgang mit der Technik (Zoom) einen Raum eröffnen.

Erst nach diesem Informationstreffen, entscheiden Sie sich, ob Sie an den Online-Exerzitien im Alltag teilnehmen wollen. Eine Anmeldung zu den kostenlosen Online-Exerzitien ist nach dem Infoabend, vom 10. bis zum 14. Februar 2021 möglich. Dazu wird in diesem Formular eine weitere Anmeldefunktion freigeschaltet und Sie melden sich bewusst an. Erst dann ist Ihre Anmeldung wirksam. Wichtig für Ihre Entscheidung ist, dass eine Zusage dann verbindlich ist und von Ihnen erwartet wird, dass Sie an den darauffolgenden 5 Treffen ( einmal pro Woche) immer dabei sind.

Termine:

1. Treffen: 23. Februar           Zeit: wird zum Informationstreffen am 9.2.2021 gemeinsam vereinbart

​​​​​​​2. Treffen: 3. März /   3. Treffen: 9. März /   4. Treffen: 16. März /  Abschluss: 23 März


Wir hoffen, dass Sie unsere Einladung angesprochen hat und würden uns sehr freuen, wenn wir  mit Ihnen in dieser neuen Form gemeinsam die Exerzitien im Alltag begehen können.

Bleiben Sie bis dahin Gott befohlen, behütet und gesund!

​​​​​​​Es grüßen Sie herzlich Ihre Exerzitienbelgleiter 

​​​​​​​Christian Georgi                               und                                 Vinzent Piechaczek 

Leiter des JHZ Luisenhof der Caritas Dresden                                                                     Diakon in der Pfarrei St. Elisabeth Dresden                                   

Teilnehmer

Anmeldung zum Informationsabend (Anmeldung bis zum 7.2.2021)

Anmeldung zu den Exerzitien im Alltag - online  (Anmeldezeitraum: 10.2.2021 bis 14.2.2021)

Das Material für die "Exerzitien im Alltag" möchten wir Ihnen postalisch zusenden. Bitte geben Sie nachfolgend Ihre Adresse an:  

Datenschutzerklärung

Datenschutzinformationen für Verarbeitungen im Zusammenhang mit dem Angebot "Exerzititen im Alltag - online"
nach §§ 15, 16 Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG)

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend daher über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unseren Angebot "Exerzitien im Alltag - online" informieren.

Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Katholische Pfarrei "St. Elisabeth" Dresden

Borsbergstraße 13, 01309 Dresden, Telefon: 0351 4466026 0

Daten, die wir verarbeiten

Zur Durchführung der "Exerzitien im Alltag - online" erheben wir personenbezogene Daten und verarbeiten diese: Vor- und Familienname, Email-Adresse und Telefonnummer. Bei der verbindlichen Anmeldung zu den Online-Exerzitien wird für die Zusendung des Materials zusätzlich die Adresse erhoben, gespeichert und verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist § 6 Absatz 1 lit. d KDG  bzw. § 6 Absatz 1 lit. e KDG. Soweit es sich bei den Daten um besondere Kategorien personenbezogener Daten handelt (wie z.B. Daten zu Ihrer Gesundheit), erfolgt die Verarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 11 Absatz 2 lit. i KDG. Die digtiale Form der "Exerzitien im Alltag" wird via ZOOM durchgeführt. (Datenschutzhinweise siehe weiter unten). 


Datenlöschung

Alle von uns erhobenen Daten werden spätestens zwei Monate nach Beendigung der Veranstaltung vernichtet bzw. gelöscht.


Empfänger Ihrer Daten

Zur Durchführung der Exerzitien im Alltag in digitaler Form werden Ihre Daten an die Leitung der "Exerzitien im Alltag - online" übermittelt und elektronisch verarbeitet.


Ihre Datenschutzrechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (§ 17 KDG), auf Berichtigung unrichtiger Daten (§ 18 KDG) sowie auf Löschung, sofern einer der in § 19 KDG genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in § 20 KDG genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des § 22 KDG das Recht auf Datenübertragbarkeit. Zur Geltendmachung Ihrer Datenschutzrechte wenden Sie sich bitte unter den oben genannten Kontaktdaten an den Verantwortlichen.

Darüber hinaus haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die für uns zuständige Datenschutzaufsicht ist die Kirchliche Datenschutzaufsicht der ostdeutschen Bistümer und des Katholischen Militärbischofs, Margaretenstraße 1, 39218 Schönebeck, E-Mail: kontakt@kdsa-ost.de.

Unser Datenschutzbeauftragter

Bei der Erfüllung unserer datenschutzrechtlichen Pflichten werden wir von unserem Datenschutzbeauftragten unterstützt. Nennen Sie im Falle einer Anfrage bitte die Einrichtung, um die es geht. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:

datenschutz nord GmbH, Niederlassung Berlin

Kurfürstendamm 212, 10719 Berlin

E-Mail: office@datenschutz-nord.de


Datenschutzhinweise gemäß § 15 des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) – Zoom

Nachfolgend möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung der Webmeeting-Software „Zoom“ informieren.


Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

        Katholische Pfarrei "St. Elisabeth" Dresden

        Borsbergstraße 13, 01309 Dresden, Telefon: 0351 4466026 0


​​​​​​​Hinweis: Soweit Sie die Internetseite des Webmeeting-Anbieters aufrufen, ist der Anbieter für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist jedoch nur erforderlich, um die ggf. benötigte Software für die Nutzung des Webmeeting-Dienstes herunterzuladen.


Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir nutzen die Webmeeting-Software „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Dienst der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Bei Teilnahme an einem Online-Meeting können diese Kategorien von personenbezogenen Daten Gegenstand der Verarbeitung sein:

  • Angaben zu Ihrer Person: Vorname, Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Passwort, Profilbild, Abteilung
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung, Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/ Hardware- Informationen
  • bei Aufzeichnungen: MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei aller Online-Meeting-Chats
  • bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit, ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem Online-Meeting die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktion zu nutzen. Hierbei werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im Online-Meeting anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden während der Dauer des Online- Meetings die Daten des Mikrofons und/ oder der Videokamera Ihres Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera und/ oder das Mikrofon jederzeit über die Webmeeting-Software des Anbieters deaktivieren bzw. stummschalten.

Die genannten Daten verwenden wir zur Durchführung von Online-Meetings. Wenn wir Online-Meetings aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen dies vorab mitteilen und Ihre Einwilligung einholen. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen in der Webmeeting-Software angezeigt.

Wenn es zur Protokollierung der Ergebnisse eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Texteingaben protokollieren. Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren die gestellten Fragen der Teilnehmer weiterverarbeiten.

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Einige der genannten Daten sind jedoch zur Durchführung eines Online-Meetings erforderlich. Ohne die Mitteilung der zur Durchführung eines Online-Meetings benötigten Daten können Sie an dem Online-Meeting nicht teilnehmen. Die Mitteilung anderer Daten ist freiwillig, kann aber für die Nutzung von bestimmten Services erforderlich sein. Wir informieren Sie bei der Eingabe von Daten, wenn die Bereitstellung für den jeweiligen Service oder die jeweilige Funktion erforderlich ist. Diese Daten sind als Pflichtfelder gekennzeichnet. Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service oder die betreffende Funktion nicht erbracht werden kann. Bei optionalen Daten kann die Nichtbereitstellung zur Folge haben, dass wir das Online-Meeting nicht in gleicher Form und gleichem Umfang wie üblich erbringen können.


Rechtsgrundlagen für die beschriebenen Datenverarbeitungen sind § 6 Abs. 1 lit. a KDG in Verbindung mit

§ 53 Abs. 1 KDG (Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses) und § 6 Abs. 1 lit. g KDG (Wahrnehmung berechtigter Interessen, basierend auf unserem Interesse, Online-Meetings effizient zu gestalten und durchzuführen). Soweit wir ein Online-Meeting aufzeichnen, erfolgt dies auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. b KDG (Einwilligung).


Datenweitergabe an Dritte

Inhalte aus Online-Meetings stehen allen Teilnehmern zur Verfügung. Zudem hat der Anbieter der Webmeeting-Software Zugang zu Ihren Daten, soweit dies im Rahmen der Auftragsverarbeitung vorgesehen ist. Dies gilt nicht, soweit wir ein Online-Meeting mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durchführen. In diesem Fall kann der Anbieter der Webmeeting-Software nicht auf die Inhalte eines Online- Meetings zugreifen. Im Übrigen behandeln wir Ihre Daten selbstverständlich vertraulich und übermitteln sie nicht an Dritte.


Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Bei den USA handelt es sich um ein Drittland außerhalb der Europäischen Union. Länder außerhalb der Europäischen Union handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden.

Wir haben mit dem Anbieter „Zoom“ den von der Kommission der Europäischen Union für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Drittländern bereitgestellten Datenschutzvertrag (Standard- Datenschutzklauseln) abgeschlossen. Dieser sieht geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bei Dienstleistern in Drittländern vor. Eine Kopie dieses Datenschutzvertrags können Sie unter den oben angegebenen Kontaktdaten anfordern.


Löschung der Daten

Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, werden Ihre Daten gelöscht, sobald sie für den Zweck, zu dem wir sie erhoben haben, nicht mehr erforderlich sind. Im Fall von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erfolgt die Löschung nach Ablauf der Aufbewahrungspflichten. 


Ihre Rechte

Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten (§ 17 KDG) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (§ 18 KDG) oder auf Löschung, sofern einer der in § 19 KDG genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in § 20 KDG genannten Voraussetzungen vorliegt, das Recht auf Widerspruch (§ 23 KDG), wenn die Verarbeitung auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. f oder lit. g KDG erfolgt, und in den Fällen des § 22 KDG das Recht auf Datenübertragbarkeit. Wenn wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht.


Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die Kontaktdaten der zuständigen Datenschutzaufsicht lauten:

Kirchliche Datenschutzaufsicht der ostdeutschen Bistümer und des Katholischen Militärbischofs E-Mail:  kontakt@kdsa-ost.de 


Unser Datenschutzbeauftragter 

Bei der Erfüllung unserer datenschutzrechtlichen Pflichten werden wir von unserem Datenschutzbeauftragten  unterstützt. Nennen Sie im Falle einer Anfrage bitte die Einrichtung, um die es geht. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:  datenschutz nord GmbH, Niederlassung Berlin. Kurfürstendamm 212, 10719 Berlin. E-Mail: office@datenschutz-nord.de


Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.