Info

Gab es bei Demonstrationen 1918 auf der Theresienwiese in München Mikrofone? Wie waren die Leute gekleidet, die daran teilnahmen? Waren es Frauen, Männer und Kinder? Wie sah eine Landtags-Garderobe aus, an der Waffen abgegeben werden mussten? Welche Momente wurden damals auf Fotos festgehalten – und welche vielleicht nicht?

Diese und zahlreiche andere Fragen stellten sich die Künstlerin Barbara Yelin und die Literaturwissenschaftlerin Laura Mokrohs bei der Recherche für Bilder und Texte der Graphic Novel „Revolution. Kurt Eisner, Gustav Landauer, Erich Mühsam und Ernst Toller 1918/1919 in München“.

In einem neuen Kurzfilm von Filmemacher Martin Friedrich zeigen die beiden Autorinnen an Originalschauplätzen der Revolution in München, wie sie bei der Entstehung des Buches vorgegangen sind. Sie erklären, welche Aspekte sie besonders beeindruckt haben und wie sie Antworten auf die vielen Fragen gefunden haben.

Am Dienstag, den 17. Januar 2023 präsentieren wir Ihnen den Kurzfilm „Revolution“ um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek am Arabellapark, Rosenkavalierplatz 16, 81925 München

Nach der Filmvorführung findet ein Podiumsgespräch mit der Grafikerin Barbara Yelin, der Literaturwissenschaftlerin Laura Mokrohs und dem Filmemacher statt. Bei einem anschließenden Umtrunk können Sie mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen.