©DKJS/SPEEDY

Anmeldung beendet

Liebe Interessierte,


hiermit erhalten Sie weitere Informationen und können sich für die fit nach vorn-Fachveranstaltung "Zusammen aus der Einsamkeit - Psychosoziale Unterstützung für junge Menschen mit Fluchterfahrung" anmelden.

Bitte wählen Sie einen der Workshops aus, welche Sie unten im Programm aufgelistet finden. 


Die Veranstaltung findet am Montag, 13.11.2023 von 11-17 Uhr im Hotel Rossi, Lehrter Str. 66, 10557 Berlin statt. Der Veranstaltungsort ist fußläufig vom Berliner Hauptbahnhof erreichbar. Alle Tagungsräume sind barrierefrei für Personen mit Gehbehinderung oder Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.


Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Theresa Nehl: theresa.nehl@dkjs.de


Wir freuen uns auf Sie!

PERSÖNLICHE ANGABEN

PROGRAMM

Montag, 13.11.2023

10:30 Uhr Ankommen und Begrüßung​​​​​​​​​​​​​​

11:00 Uhr Eröffnung​​​​​​​

Anne Rolvering, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)

11:30 Uhr Input "Was ist Einsamkeit und welche Rolle spielt sie bei jungen Geflüchteten?"

​​​​​​​Prof. Dr. Ludwig Bilz

11:45 Uhr Podiumsdiskussion

Cornelia Brammen, Diana Kinnert, Prof. Dr. Ludwig Bilz, Younis Kamil​​​​​​​​​​​​​​

12:45 Uhr Vorstellung der Workshops​​​​​​​

12:55 Uhr gemeinsame Mini-Yogaeinheit

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Workshops 

​​​​​​​ 

Workshop 1: Raus auf den Sportplatz - Raus aus der Einsamkeit? – mit Younis Kamil

Welche Kompetenzen erwerben Kinder und Jugendliche im Sport, um sie vor Einsamkeit zu schützen? Kann Sport sogar ein Faktor sein, der zu Ausgrenzung und Einsamkeit führt? In diesem interaktiven Workshop erleben die Teilnehmenden einen sportbasierten Ansatz, wie junge Menschen gezielt Kompetenzen erwerben können. Wir reflektieren und erörtern praxisnah, welche Rahmenbedingungen und Inhalte junge Menschen dabei unterstützen können. Es wird keine Sportkleidung benötigt, bequeme Schuhe und lockere Kleidung sind von Vorteil.


Workshop 2: Psychosoziale Problemlagen im Zusammenhang mit Einsamkeit – mit Prof. Dr. Ludwig Bilz

Das Vorliegen einer psychischen Erkrankung ist einer der zentralen Risikofaktoren für anhaltende Einsamkeitserfahrungen. Im Rahmen des Workshops werden die wichtigsten psychischen Problemlagen vorgestellt, die mit Einsamkeit assoziiert sind. Gemeinsam mit den Teilnehmenden und aufbauend auf ihren Erfahrungen aus der Praxis werden Strategien für die Unterstützung der Betroffenen erarbeitet.


Workshop 3: Bindung, Gewaltfreie Kommunikation und Yoga - Halt für Jugendliche mit Fluchterfahrung – mit Cornelia Brammen und Mirja Görlach vom Yoga für alle e.V.

YOGAHILFT erreicht mit dem Programm PrÄViG – Prävention im Grundschulalter wöchentlich 100 junge Menschen in Hamburg, die mit Unsicherheit, Verlust und Trauma leben. In diesem Workshop erhalten Sie einen Einblick in die Bindungstheorie, reflektieren Ihr eigenes Bindungsmuster sowie Ihre Fähigkeit, Gefühle und Bedürfnisse bei sich und anderen wahrzunehmen. Aus dem Yoga erhalten Sie Impulse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung.


Workshop 4: Sport als Möglichkeit sozialer Begegnung – ​​​mit Christoph Wenz vom DOSB

Nach einem kurzen Einblick in das Projekt „Verein(t) gegen Einsamkeit“ wollen wir darüber nachdenken, wie der Sport als wichtige Aktivität der Begegnung und Verbindung genutzt werden kann, um positive Momente zu schaffen und welche Rolle Vereinsstrukturen vor Ort dabei spielen. Gemeinsam werden wir Ideen entwickeln, wie wir diese Potenziale für unsere praktische Arbeit nutzen können.


Workshop 5: Safer Spaces – Mervete Bobaj vom Mpower e.V. 

Sichere Orte, Plätze und Räume sind für viele marginalisierte Gruppen wichtig, um sich vor Diskriminierung zu schützen und sich auszutauschen. In dem Workshop wollen wir uns mit Fragen wie "Was bedeutet safer space und wie können wir Räume sicherer machen?" beschäftigen. Wir werden ebenso ein Best Practice Beispiel aus der rassismuskritischen Mädchenarbeit von Mpower e.V. vorstellen.


15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Austausch im Plenum​​​​​​​

17:00 Uhr Ende

REISEKOSTEN

Wir empfehlen die Anreise mit der Deutschen Bahn. Bitte nutzen Sie dafür den nachfolgenden Link zur Buchung sog. Veranstaltungstickets. Es handelt sich hierbei um kostengünstige Fixpreise: Veranstaltungsticket DB


Für die Erstattung Ihrer Reisekosten erhalten Sie ein Reisekostenformular. Bitte reichen Sie diesen Antrag zusammen mit den ausgedruckten Tickets nach der Veranstaltung bei uns ein.

Bitte beachten: Es können Reisekosten nur gemäß dem Bundesreisekostengesetz abgerechnet werden. Dies bedeutet: Bahnfahrkarten 2. Klasse (ausgedruckt) oder 20 Cent/Kilometer bei PKW-Fahrten (maximal 130 Euro für Hin- und Rückfahrt zusammen; maximal so viel wie eine Bahnfahrt 2. Klasse gekostet hätte, Preisvergleich muss der Abrechnung begelegt werden (Screenshot der Bahnpreise für den Tag der Rückfahrt). Flüge, die günstiger sind als Bahnfahrten 2. Klasse, müssen von uns vorab genehmigt werden. Sie müssen dann bei der Abrechnung einen Preisvergleich zwischen den Kosten für das Bahnticket (Screenshot von bahn.de) und dem Flugpreis abgeben. Bitte nutzen Sie für Fahrten innerhalb Berlins den ÖPNV. Taxikosten werden nicht erstattet, Tageskarten nur im Umfang der für die Veranstaltung benötigten Fahrten.

IHRE ANMERKUNGEN

DATENSCHUTZ

 Für mehr Informationen zum Datenschutz klicken Sie auf den "Info"-Kasten oben rechts.


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.