Anmeldung beendet

Journalismus in Zeiten globaler Krisen


Wie gut hat sich der Qualitätsjournalismus in Funk, Fernsehen, Online und Print in den Zeiten von Pandemie und Mehrfachkrise bewährt? Zwei Journalisten und eine Neurowissenschaftlerin üben (Selbst)Kritik und diskutieren konstruktive Ansätze anhand aktueller Beispiele.

Das Museum für Kommunikation lädt zum diskursiven Abend im Rahmen der Ausstellung „Funk für Fans. Hessische Rundfunkgeschichten“ und „ON AIR. 100 Jahre Radio“ ein.

Das Gespräch zwischen Prof. Dr. Maren Urner (Medienpsychologin HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln), Ulli Janovsky (Leitung hr-iNFO) und Carsten Knop (Herausgeber FAZ) wird moderiert von Sylvia Kuck (hr-iNFO).

​​​​​​​Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Hessischen Rundfunk, in Kooperation mit dem Frankfurter Presseclub.


Kosten: 4 €​​​​​​​

Teilnehmer:innen

Sonstiges

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.