Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein. GA 100 Nr. 1159 recto

Info

Im Hohenlohe der Frühen Neuzeit durften sich Jüdinnen und Juden nur in wenigen Orten wie Weikersheim und Ernsbach niederlassen. Ansonsten wurden sie meist lediglich als durchreisende Händler geduldet. Das Zusammenleben mit der christlichen Mehrheitsbevölkerung ging mit zahlreichen Konflikten, Diskriminierungserfahrungen, aber auch gut nachbarschaftlichem Miteinander einher.

Im Lesekurs der Reihe Federlesen werden verschiedene Quellen zu diesem spannenden Thema herangezogen, um gemeinsam das Entziffern historischer Handschriften zu üben. Wie immer ist der Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.


Termine: 5., 12., 19. und 26. November, jeweils 19–20.30 Uhr in der ehemaligen Synagoge Öhringen, Untere Torstraße 23

Dozent: Jan Wiechert, Öhringen

Teilnahmegebühr: 36 €

In Kooperation mit dem Verein „Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.“ Regionale Arbeitsgruppe Hohenlohe-Franken und Hohenlohe Historisch. Freundeskreis des Hohenlohe-Zentralarchivs Neuenstein e.V.


Zur Anmeldung »